Familie Praxistipps

So können Sie mit einer Reflexzonenmassage die Entbindung fördern

Lesezeit: 1 Minute Die fernöstliche Gesichts-Massage verbindet die wohltuende Wirkung von Akupunktur und Reflexzonenmassage. Sie können hierbei mit gezielten Punkten, die Sie drücken, Wehen einleiten und somit eine Entbindung fördern. Lernen Sie hier mehr über diese Reflexzonenmassage.

1 min Lesezeit
So können Sie mit einer Reflexzonenmassage die Entbindung fördern

So können Sie mit einer Reflexzonenmassage die Entbindung fördern

Lesezeit: 1 Minute

Sie können mit einer Reflexzonenmassage Ihre Entbindung fördern

Wenn Sie die unten beschriebenen Punkte in Ihrem Gesicht drücken, so kann dies Wehen einleiten und die Entbindung fördern. Das Gleiche gilt auch unmittelbar nach der Geburt: Die Stimulierung dieser Punkte ruft eine Kontraktion der Gebärmutter hervor und verringert so deutlich das Risiko von Blutungen. Diese Punkte dürfen allerdings während der Schwangerschaft nicht stimuliert werden, wenn ein Fehlgeburtsrisiko besteht.

So leiten Sie Wehen mit einer Reflexzonenmassage ein und können die Entbindung fördern

  1. Anhand des Bildes können Sie erkennen, welche Punkte Sie drücken
    müssen, um die Entbindung fördern zu können. Beginnen Sie mit Ihren Fingern bei
    Punkt 19; dieser liegt direkt unter der Nase. Drücken Sie für einige
    Sekunden diesen Punkt und kreisen mit leichten Bewegungen.
  2. Nun ist der Punkt 63 dran. Er liegt unmittelbar unterhalb des soeben
    gedrückten Punktes. Kreisen Sie auch hierbei für einige Sekunden und
    stimulieren Sie diesen.
  3. Nun kreisen Sie am Kinn mit Ihrem Finger für einige Sekunden auf dem Punkt Nummer 87. Sie werden sehen, wie schnell diese Reflexzonenmassage gelingen wird.
  4. Als letzten und somit abschließenden Punkt stimulieren Sie nun mit beiden Händen den Punkt direkt neben dem Ohr (Nr.0).

Diese Gesichtsreflexzonen-Massage kann Ihnen also wunderbare Dienste leisten. Wenn Sie Ihre Entbindung fördern möchten, bzw. Sie die Geburt einleiten wollen und die Wehentätigkeit fördern wollen, greifen Sie darauf zurück.

Bildnachweis: nenetus / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):