Gesundheit Praxistipps

So können Sie Ihr Massageöl selbst herstellen

Lesezeit: < 1 Minute In einer Gesellschaft, in der Schnelligkeit und Stress zum Alltag gehören, wird es immer wichtiger, auf seinen Körper zu achten und ihm regelmäßige Ruhepausen zu gönnen. Eine Möglichkeit dazu bieten Massagen. Doch diese müssen nicht immer teuer bezahlt werden! Wie wäre es zum Beispiel mit einer sinnlichen Partner-Massage mit selbstgemachtem Massageöl? Wir zeigen Ihnen, wie einfach die Zubereitung des Öles ist.

< 1 min Lesezeit
So können Sie Ihr Massageöl selbst herstellen

So können Sie Ihr Massageöl selbst herstellen

Lesezeit: < 1 Minute

Gesundheitswarnung: Bei der Anwendung von Massageölen sollte immer zuvor getestet werden, ob die Haut zu Allergien neigt. Hierzu sollten vor der Anwendung des Massageöls ein paar Tropfen auf die Armbeuge gegeben und über Nacht beobachtet werden, ob die Haut allergische Reaktionen zeigt. Halten Sie die ätherischen Öle von Schleimhäuten fern!

Menschen, die unter Epilepsie leiden, sollten ebenfalls bei der Anwendung von ätherischen Ölen vorsichtig sein. Für Babys und Kleinkinder ist die Anwendung nicht geeignet.

Rezept-Beispiele für Massage-Öle

Grundsätzlich gilt: Auf 100 ml Basis-Öl (dies kann sein: Mandelöl, Aprikosenkern-Öl, Oliven-Öl oder Sesam-Öl) kommen 10-15 Tropfen des ätherischen Öls.

Massageöl zur Vitalisierung

  • 100 ml Mandelöl
  • 4 Tropfen Orangenöl

Massageöl zur Beruhigung

  • 100 ml Jojobaöl
  • 4 Tropfen Lavendelöl

Massageöl bei Erkältung

  • 100 ml Distelöl
  • 4 Tropfen Eukalyptusöl
  • 4 Tropfen Pfefferminzöl
  • 4 Tropfen Thymianöl
  • 4 Tropfen Rosmarinöl
  • 4 Tropfen Fichtennadelöl

Bildnachweis: Rido / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: