Lebensberatung Praxistipps

So können Sie Gute Laune lernen

Lesezeit: 2 Minuten Das erhellende Gefühl von guter Laune macht fröhlich. Doch was, wenn sich dieses Gefühl über einen längeren Zeitraum nicht mehr hat blicken lassen? Wie holt man die gute Laune zurück in den Alltag? Mit einigen einfachen Mitteln können Sie gute Laune lernen, den Umgang mit Sorgen und Stress verbessern und das Leben mit einer positiven Stimmung verschönern.

2 min Lesezeit
So können Sie Gute Laune lernen

So können Sie Gute Laune lernen

Lesezeit: 2 Minuten

Lesen Sie hier, wie Sie gute Laune lernen können:

Fühlen Sie sich gut?

Es ist wichtig sich selbst und die eigene Stimmung wahrzunehmen. Halten Sie doch einmal inne und fragen Sie sich, wie es Ihnen gerade in diesem Moment geht. Fühlen Sie sich fröhlich und leicht, dann genießen Sie diese Stimmung. Zeigt sich Ihre Stimmung eher schlecht, verärgert oder deprimiert, dann akzeptieren Sie auch diese Stimmung. Diese Übung kann mehr Gelassenheit ins Leben bringen, denn umso öfter Sie wahrnehmen, was gerade in Ihnen vorgeht, desto genauer wird die eigene Wahrnehmung.

Gute Laune lernen – oft einfacher als gedacht

Die Lieblingsmusik kann die Stimmung heben, ob beim Hausputz, im Auto auf dem Weg zur Arbeit oder einfach als Stimmungsaufheller für zwischendurch. Die als angenehm empfundenen Klänge können Emotionen und Glücksgefühle freisetzen. Um den ganzen Körper auf gute Laune einzustellen, ist Mitsingen, Mitschwingen und im Takt Mitwippen eine schöne Möglichkeit.

Damit das innere Gleichgewicht stabil bleibt, sollten Sie sich auch Pausen gönnen. Ein hektischer Alltag bringt Stress mit sich. Eine persönliche Ruhezeit, in der Sie die Stille genießen können und auf Abstand zu Stress und Sorgen gehen, sorgt für Entspannung. Machen Sie es sich gemütlich, bauen Sie das individuelle Entspannungsprogramm in den Alltag ein und gute Laune lernen wird zum dauerhaften Ritual für den Tag.

Ein herzliches Lächeln gleich zu Beginn des Tages zu sehen, macht Freude. Warum schenken Sie sich dieses Lächeln nicht selbst jeden Tag? Treten Sie einfach nach dem Aufstehen vor den Spiegel und lachen Sie sich an. Klingt banal, aber wirkt sich positiv auf die Stimmung aus. So lässt sich gute Laune lernen und über sich selbst zu lachen, entspannt und hebt die Stimmung.

Negative Einstellung, durch eine positive Sichtweise ersetzen

Frohnaturen gehen gelassener durchs Leben, da eine zuversichtliche Einstellung dazu führt, sich weniger zu sorgen. Die Stimmung kann die Einstellung beeinflussen, so können negative Gedanken und Gefühle sich auf unser Tun oder Nicht-Tun auswirken. Gute Laune lernen und sich fragen, ob die Einstellung, die zu etwas besteht, eine negative Auswirkung zur Folge hat. Erkennen Sie negative Einstellungen und ersetzen Sie diese durch eine optimistische Haltung.

Bildnachweis: Cookie Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: