Computer Praxistipps

So holen Sie auch als Laie die optimale Leistung aus Ihrem WLAN heraus

Lesezeit: 2 Minuten Das drahtlose Netzwerk, oder kurz WLAN, ist ein fester Bestandteil für die Internet-Kommunikation in den meisten Haushalten. Allerdings wird die Leistungsfähigkeit des Routers nicht immer voll ausgenutzt. Mit einigen Tools und technischem Know How holen Sie die volle Leistung aus Ihrem WLAN heraus. In diesem Beitrag vermitteln wir Ihnen die wichtigsten Grundlagen für eine schnelle Verbindung.

2 min Lesezeit

So holen Sie auch als Laie die optimale Leistung aus Ihrem WLAN heraus

Lesezeit: 2 Minuten

Wie gut die Übertragungsgeschwindigkeit in einem drahtlosen Netzwerk ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Durch diese Faktoren wird die Leistung des WLANs beeinflusst

  • Der WLAN-Standard. Jeder WLAN-Router unterstützt eine Norm, die über den
    maximalen Datendurchsatz entscheidet. Der aktuell schnellste Standard
    heißt IEEE 802.11ac. Nur dann, wenn Router und PC, Notebook, Tablet,
    Smartphone und Co. beide die aktuelle Norm unterstützen, ist eine hohe
    Übertragungsrate gesichert. Der Standard ist aber dennoch
    abwärtskompatibel.
  • Die Entfernung vom Router. Die Übertragungsrate hängt auch von der
    Entfernung vom Router ab. Damit auch entfernte Bereiche, die ein
    Obergeschoss oder der Garten versorgt werden, lässt sich der
    Aktionsradius über so genannte Repeater verlängern.
  • Störende Einflüsse. Die Leistung des Routers wird durch bauliche
    Gegebenheiten, wie Mauern eingeschränkt. Auch elektronische Geräte, wie
    Babyphones, die häufig im selben Frequenzbereich wie der Router senden,
    machen Sie störend bemerkbar. Wechseln Sie hier über die
    Router-Einstellungen ggfls. in den Frequenzbereich 5 GHz, der weniger
    Störungsanfällig ist. Bei kabelgebundenen Verbindungen wirken sich
    Stromleitungen, die direkt neben der Netzwerkverkabelung liegen, negativ
    auf die Übertragungsrate aus.

So finden Sie für ein schnelles WLAN den optimalen Standort für Ihren Router

Die Leistung eines WLAN-Routers wird maßgeblich durch den Standort bestimmt. Wände oder Gegenstände wie Möbel haben direkten Einfluss auf die Signalstärke in bestimmten Räumen. Durch eine optimale Platzierung lässt sich also eine Verbesserung der Sendeleistung erreichen. Um die Veränderung messbar zu machen, gibt es verschiedene kostenlose Tools im Internet.

WirelessNetView: http://www.nirsoft.net/utils/wireless_network_view.html

Dieses kleine Programm ermittelt alle Netzwerke in Ihrer Umgebung und zeigt die Signalstärke an. Die Auswirkungen von Veränderungen der Routerposition lassen sich so direkt in Zahlen ablesen.

Ekahau Heatmappe: http://www.ekahau.com/wifidesign/ekahau-heatmapper

In diesem Programm hinterlegen Sie einen Grundriss Ihrer Wohnung. Danach messen Sie die Signalstärke des WLAN an verschiedenen Punkten. Die Werte rechnet das Tool in eine so genannte Heatmap, also eine grafische Darstellung der Sendeleistung, um. Grüne Stellen sind besser, rote schlechter mit WLAN versorgt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: