Gesundheit Praxistipps

So helfen Sie Ihrem Körper beim Entgiften

Lesezeit: 2 Minuten Eine Reinigungskur ist sinnvoll, um den Körper zu entgiften und von Ballast zu befreien. Dabei kann überflüssiges Gewicht abgebaut werden und auch das allgemeine Befinden und die psychische Stimmung verbessern sich.

2 min Lesezeit
So helfen Sie Ihrem Körper beim Entgiften

So helfen Sie Ihrem Körper beim Entgiften

Lesezeit: 2 Minuten

Den Körper täglich bei der Entgiftung unterstützen

Gerade im Frühjahr gibt es viele Menschen, die fasten oder eine Entgiftungskur machen. Dafür gibt es spezielle Entgiftungs- und Reinigungskuren, sowie verschiedene Fastenmethoden. Doch für die Gesundheit ist es sehr förderlich, auch im Alltag neue Gewohnheiten zu etablieren. Der Körper verfügt über verschiedene Systeme, die uns sozusagen täglich entgiften. Alle Ausscheidungsorgane helfen dabei, Überflüssiges loszuwerden.

Um den Körper bei der täglichen Reinigung zu unterstützen können wir 2 Dinge tun:

  • Auf Stoffe in Nahrung und Kosmetik, die den Körper belasten, weitestgehend verzichten.
  • Vorwiegend Nahrungsmittel verzehren, die den Körper mit Allem versorgen, was er brauchen und welche gleichzeitig die Organe bei Ihrer Arbeit unterstützen.

Verzicht auf schädliche Stoffe

Alles was den Körper zu sehr stimuliert, belastet ihn auch. Zu den Stimulantien gehören z. B. Koffein und raffinierter Zucker. Es ist besser, den Verzehr dieser Stoffe generell einzuschränken, als nur ein oder zwei Mal im Jahr eine Kur zu machen, denn jeder Verzicht zählt. Der Verzicht im Alltag ist ganz einfach: Trinken Sie beispielsweise nur eine anstatt zwei Tassen Kaffee und essen Sie nur ein Stück Kuchen anstelle zwei. Schon diese kleinen Änderungen können dem Körper beim Entgiften helfen.

Integrieren Sie mehr Nahrungsmittel, die den Körper unterstützen

Es gibt viele sogenannte Superfoods, die für Ihre schützenden und reinigenden Qualitäten bekannt sind. Einige Nahrungsmittel haben z.B. natürliche antifungale, intiseptische und antivirale Eigenschaften – ohne negative Nebenwirkungen. Drei dieser Superfoods sind Algen, Brokkolisprossen und Grüntee.

Algen

Algen versorgen den Körper mit wichtigen Nährstoffen und absorbieren zugleich Toxine aus dem Verdauungstrakt. Sie helfen dabei, den Körper zu entsäuern. Algen enthalten sehr viele Antioxidantien, Mineralien und Vitamine und sind reich an Chlorophyll.

Tipp: Essen Sie Sushi (sind von Algenblättern umrandet), streuen Sie Algenflakes über den Salat oder bereiten Sie sich eine Misosuppe mit Algen zu. Beachten Sie bei der Menge die Angaben auf der Packung.

Broccoli Sprouts

Brokkoli enthält viele Pflanzenstoffe, die z.B. den Darm schützen. Brokkolisprossen sollen dabei noch potenter sein, als der ausgewachsene Strunk. Brokkolisprossen stimulieren entgiftungsfördernde Enzyme im Verdauungstrakt und haben einen hohen Gehalt an Antioxidantien.

Tipp: Streuen Sie 3 EL Brokkolisprossen über Salat oder mixen Sie sie im Smoothie.

Grünetee

Sicher haben Sie schon von den gesundheitsfördernden Eigenschaften von Grüntee gelesen. Auch Grüner Tee ist eine gute Quelle für Antioxidantien. Starten Sie Ihren Tag mit diesem gesunden Getränk.

Weitere Nahrungsmittel, die den Körper bei der täglichen Entgiftung unterstützen: Äpfel, Artikschoken, Koriander, Ingwer, Knoblauch, grünes Blattgemüse, Ananas, Papayas, Zwiebeln, Kohlgemüse.

Bildnachweis: ksu_ok / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: