Computer Praxistipps

So halten Sie mit Wise Disk Cleaner Ihren Rechner in 3 Schritten sauber

Lesezeit: 2 Minuten Windows hat die Eigenschaft, im laufenden Betrieb ungefragt jede Menge Datenmüll einzusammeln. Die gesammelten Dateien belasten das System und den Speicherplatz unnötig und können sich als verräterische Spuren erweisen, die Auskunft über Ihr Nutzerverhalten geben. In diesem Beitrag zeigen wird Ihnen, wie Sie Windows mit einem Gratis-Tool per Mausklick einer gründlichen Reinigung unterziehen.

2 min Lesezeit

Autor:

So halten Sie mit Wise Disk Cleaner Ihren Rechner in 3 Schritten sauber

Lesezeit: 2 Minuten

Viele Nutzer beklagen, dass Windows mit der Zeit immer langsamer wird. Hinzu kommt, dass der Speicher der Festplatte auch dann zusehends abnimmt, wenn Sie gar keine Daten auf dem Speichermedium ablegen. Der Grund dafür ist, dass Windows permanent Daten speichert. Dateien werden so temporär hinterlegt, um schnell griffbereit zu sein und beim Stöbern im Internet legt das Betriebssystem einen Verlauf an und speichert eine Unmenge von Daten im Cache.

Manuell sind die vielen überflüssigen Dateien kaum aufzuspüren und effektiv zu entfernen. Wesentlich einfacher ist es, wenn Sie das Ermitteln und die Löschung des Datenballastes einem Tool überlassen. Als zuverlässiger digitaler Kehrbesen erweist sich hier das Programm Wise Disk Cleaner.

So befreien Sie Windows in 3 Schritten von Datenballast

  1. Nach dem Start der Anwendung befinden Sie sich auf der Programmoberfläche unter dem Register "Normale Reinigung". Hier sind in einer Baumstruktur verschiedene Reinigungsoptionen thematisch sortiert, aufgeführt. Markieren Sie bei Bedarf unter den Punkten, wie "Windowssystem", "Surfen im Internet", "Multimedia" und "Windowskomponenten" welche Bereiche Wise Disk Cleaner auf vorhandenen Datenballast untersuchen soll.
  2. Wenn Sie die Bereiche markiert haben, die für die Untersuchung herangezogen werden sollen, klicken Sie auf der Programmoberfläche auf "Scan starten". Das Programm beginnt jetzt mit der Analyse Ihres Systems.
  3. Ist die Untersuchung abgeschlossen, sehen Sie hinter den einzelnen Rubriken genau, wie viele Dateien Wise Disk Cleaner als unnötigen Datenballast ausgemacht hat. Außerdem erfahren Sie, wie viel Kapazität auf dem Speichermedium Ihres Rechners gewonnen wird, wenn Sie die Daten entfernen. Über die einzelnen Rubriken können Sie bei Bedarf bestimmen, welche Dateien von der Löschung ausgenommen werden sollen. Abschließend klicken Sie auf "Bereinigung starten", um den Datenballast von der Festplatte zu löschen.

Weitere Funktionen von Wise Disk Cleaner

Über verschiedene Register bietet Ihnen das Programm weitere Funktionen zur Beschleunigung Ihres Rechners an. Diese gehen über die Möglichkeiten der Optionen hinaus, die Sie unter dem Bereich "Normale Bereinigung" finden:

  • Erweiterte Bereinigung: Lassen Sie diesen Scan laufen, um eine gründliche Analyse Ihrer Festplatte durchzuführen und überflüssige Dateien aufzuspüren. Die Suche fördert mehr Datenballast ans Tageslicht, als die "Normale Bereinigung".
  • Systembereinigung: Die Systembereinigung analysiert Ihr System auf Dateien, die vom Betriebssystem auf Ihrem Rechner hinterlassen wurden. Auch hier können Sie verschiedene Suchbereiche definieren und bei Bedarf löschen.
  • Laufwerksdefrag: Die Defragmentierung Ihrer Festplatte sorgt dafür, dass Dateien auf Ihrer Festplatte so angeordnet werden, dass der Zugriff mit maximaler Geschwindigkeit durchgeführt werden kann. Besonders dann, wenn Sie auf Ihrem Speichermedium viele Dateioperationen und Installationen durchführen, sollten Sie diese Option regelmäßig nutzen, um Ihren Rechner schneller zu machen. Der Vorgang kann eine recht lange Zeit in Anspruch nehmen. Sie können an Ihrem Rechner in der Zwischenzeit aber problemlos weiterarbeiten. Über eine Option können Sie das System nach der Defragmentierung auch herunterfahren. So lässt sich die Aktion auch abends oder nach Feierabend starten, ohne, dass der Rechner die ganze Nacht läuft.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: