Naturheilkunde Praxistipps

So halten Sie Ihre Leber gesund

Lesezeit: 2 Minuten Als Entgiftungsorgan nimmt die Leber in unserem Körper eine Spitzenstellung ein. Deshalb ist es wichtig die Leber in ihrer Arbeit zu unterstützen und sie vor Schädigung zu bewahren, damit sie lange gesund bleibt. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie Ihre Leber gesund halten können.

2 min Lesezeit
So halten Sie Ihre Leber gesund

Autor:

So halten Sie Ihre Leber gesund

Lesezeit: 2 Minuten

So arbeitet die Leber

Die Leberzellen regulieren Tag für Tag den Eiweiß-, Fett- und Zuckerstoffwechsel. Gleichzeitig achtet unsere Leber darauf, dass Mineralstoffe, Hormone und Vitamine im Körper in einem gesunden Gleichgewicht bleiben. Außerdem produziert die sie den Gallensaft, der für die Fettverdauung gebraucht wird.

Und nicht zuletzt muss sich die Leber mit unseren Abfallprodukten, mit falscher Ernährung und mit Alkohol auseinandersetzen. Insgesamt hat sie 500 verschiedene Aufgaben Tag für Tag zu erfüllen. Die Leber gesund zu halten, ist demnach lebenswichtig!

Die Prozesse arbeiten nicht optimal, wenn durch eine Erkrankung Leberzellen zerstört werden. In einem solchen Fall ersetzt der Körper die Zellen durch nutzloses Bindegewebe. Dadurch wird die Durchblutung der Leber beeinträchtigt. Die Folge einer solchen chronischen-entzündlichen Lebererkrankung (Hepatitis) kann eine Leberzirrhose (Schrumpfung der Leber) sein, die sogar lebensbedrohlich werden kann.

Lebererkrankungen werden häufig erst spät erkannt

Da die Leber in ihrem Inneren nicht von Nerven durchzogen ist und so lange keine Schmerzen verursacht, bemerken wir diese erst recht spät. Aber es gibt durchaus Anzeichen, die Alarmsignale für eine mögliche Lebererkrankung sein können: Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Abgespanntheit, Übelkeit, Verstopfung, Druck im rechten Oberbauch oder Juckreiz. Bei solchen Symptomen sollte deshalb stets ein Arzt aufgesucht werden.

Je früher die Diagnose einer Leber- und Gallenerkrankung vorliegt, desto höher liegen die Heilungschancen. Besonders betroffen sind Personen, die mit Giftstoffen arbeiten. Das
betrifft Maler, Chemiearbeiter, Gärtner und alle anderen Menschen, in deren Arbeitsumfeld Stoffe auftreten, die toxische Leberschäden verursachen können. Diese Menschen müssen besonders darauf achten, Ihre Leber gesund zu halten.

Jeder kann etwas tun, um seine Leber gesund zu erhalten!

Je hochwertiger Ihre Nahrung ist, umso weniger Entgiftungsarbeit muss die Leber leisten und kann sich somit besser ihren anderen Aufgaben widmen. Die Leber wird durch eine basenüberschüssige Ernährung entlastet und gleichzeitig optimal mit allen wichtigen Nährstoffen beliefert.

Meiden Sie diese Dinge:

  • Nahrung mit Geschmacksverstärkern, Aromen oder Farbstoffen
  • Alkohol
  • Drogen
  • synthetische Medikamente (die nicht zwingend erforderlich sind)
  • üppiges, fettes Essen

Förderlich sind:

  • Viel trinken: ca. zwei Liter pro Tag, vor allem stilles Wasser oder Kräutertee, schwemmt die Giftstoffe schneller aus
  • Gemüse und Obst essen: Möglich aus biologischem Anbau
  • Basenüberschüssige Nahrung

Aber vor allem gönnen Sie sich Entspannungsphasen, die tun nicht nur Ihnen, sondern auch Ihrer Leber gut und halten diese gesund.

Bildnachweis: Adiano / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: