Essen & Trinken Praxistipps

So gelingt Ihnen vegane Paella

Lesezeit: < 1 Minute Paella muss nicht unbedingt mit Fisch oder Meeresfrüchten zubereitet werden. Statt Calamares können Sie Zwiebelringe verwenden, die Sie in Teig ausbacken – und schon ähnelt die Paella dem original spanischen Rezept.

< 1 min Lesezeit
So gelingt Ihnen vegane Paella

So gelingt Ihnen vegane Paella

Lesezeit: < 1 Minute

Mit diesem tollen Rezept können Sie ganz einfach Ihre vegane Paella selber zubereiten:

Vegane Paella

Für 4 Portionen benötigen Sie:

  • 250 g Langkornreis
  • 1 Zwiebel
  • 150 g Tomaten
  • 1 rote Paprikaschote
  • 200 g Brokkoli
  • 150 g Champignons
  • 150 g Artischockenböden
  • 150 g grüne Bohnen
  • 150 g tiefgekühlte Erbsen
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Aubergine
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 gestrichener TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 gestrichener TL Safranpulver
  • 1 gestrichener TL Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Mehrere Zwiebelringe zum Ausbacken
  • Ausbackteig

Zubereitung:

Den Reis in der Gemüsebrühe gemäß den Angaben auf der Packung zubereiten. Während der Reis kocht, das Gemüse waschen und kleinschneiden: Paprika in Streifen und dann in zwei Zentimeter große Würfel schneiden. Artischocken vierteln. Bohnen halbieren und kurz in heißem Wasser garen. Champignons in feine Scheiben schneiden. Brokkoli in kleine Röschen brechen, Tomaten in Würfel schneiden, Zwiebel kleinhacken.

Aubergine in Scheiben schneiden und mit etwas Olivenöl in einer Grillpfanne kurz anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen. Das Olivenöl in großer Pfanne erhitzen und Zwiebel darin glasig dünsten. Die Hitze auf mittlere Stufe herunterdrehen, die Artischockenviertel zugeben und andünsten.

Paprika-, Safranpulver und Salz zugeben, gut umrühren, Tomaten, Bohnen und tiefgekühlte Erbsen hinzufügen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Brokkoliröschen und Champignons zugeben und weitere fünf Minuten köcheln lassen. Reis in Sieb abgießen und in das Gemüse einrühren. Mit Pfeffer abschmecken und den Auberginenscheiben garnieren.

Für den „optischen“ Calamares-Ersatz schneiden Sie eine große Zwiebel in Ringe und verwenden Sie diese im Ausbackteig.

Bildnachweis: exclusive-design / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: