Essen & Trinken Praxistipps

So gelingt Ihnen eine römische Parmegiana mit Steinpilzen

Lesezeit: 2 Minuten Steinpilze haben jetzt Saison. Egal ob selbst gesammelt oder vom Markt, der Geschmack der frischen Steinpilze ist unvergleichlich. Probieren Sie einmal die leckere Parmegiana mit Steinpilzen aus Italiens Hauptstadt aus!

2 min Lesezeit
So gelingt Ihnen eine römische Parmegiana mit Steinpilzen

So gelingt Ihnen eine römische Parmegiana mit Steinpilzen

Lesezeit: 2 Minuten

Unser Ernährungsexperte Vadim Vl. Popov stellt Ihnen im folgenden Artikel das einfache Rezept für Steinpilzauflauf vor und gibt Ihnen Tipps für ein typisch römisches Herbstmenü.

Rezept für Steinpilzauflauf (Parmigiana di funghi porcini)

Für 4-5 Portionen benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 500 g Steinpilze
  • 3 Eier
  • 250 g Mozzarella
  • 500 g passierte Tomaten
  • 500 g Hackfleisch
  • 100 g geriebener Parmesan
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Bund frische Minze
  • 100 g Paniermehl
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer

Außerdem brauchen Sie eine feuerfeste Auflaufform.

So wird’s gemacht

  1. Die Pilze putzen, in Scheiben schneiden, zuerst im geschlagenen Ei, dann im Paniermehl wenden und auf Küchenpapier legen.
  2. Das Hackfleisch zusammen mit dem Olivenöl und dem Knoblauch anbraten.
    Die passierten Tomaten beigeben und bei mittlerer Hitze kochen. Mit
    Minze würzen und mit Meersalz sowie schwarzem Pfeffer abschmecken.
  1. Den Boden einer feuerfesten Form mit dem Ölivenöl auspinseln und mit den panierten Steinpilzen
    sowie der Fleischsoße bedecken. Eine Schicht aus Mozzarella und
    Parmesan darüberlegen. Auf diese Weise die Form in Schichten anfüllen.
  2. Bei 180°C im Backofen (Oben- und Unterhitze, Mitte) zirka 30 Minuten überbacken.

Ich wünsche Ihnen ein gutes Gelingen!

Mein Tipp für römisches Herbstmenü

Wenn Sie diese köstliche Parmegiana mit Steinpilzen als Hauptgericht servieren wollen, so können Sie als Vorspeise römische oder jüdische Artischocken zubereiten. Die Artischockengerichte sind typisch römisch und die Römer sind verrückt danach.

Sie können aber auch ein zweites Hauptgericht in Ihr Menü einbauen, und zwar die Miesmuscheln mediterran. Denn auch Miesmuscheln haben jetzt Hochsaison. Das leckere Rezept finden Sie hier.

Als Nachtisch eignen sich eine Panna cotta oder ein Kaktusfeigen-Dessert.

Artikel zum Thema „Leckere Herbstgerichte“

Für Fragen stehe ich Ihnen als Bio-Koch, erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: eZeePics Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: