Gesundheit Praxistipps

So gelingen gute Vorsätze für das Neue Jahr!

Lesezeit: 2 Minuten Gute Vorsätze sind schön. Sie wirklich durchzuführen und auch zu halten ist manchmal nicht so einfach. Müssen wir unseren inneren Schweinehund wirklich ständig überwinden? Lesen Sie hier, wie Sie sich etwas vornehmen und das Vorhaben dann auch durchhalten.

2 min Lesezeit

So gelingen gute Vorsätze für das Neue Jahr!

Lesezeit: 2 Minuten

Gute Vorsätze müssen auch richtig umgesetzt werden

Wie oft hat man das schon gehört: Nächstes Jahr höre ich auf zu Rauchen. Ich ernähre mich gesünder. Ich fange endlich mit Sport an. Ich arbeite weniger und kümmere mich mehr um mich selbst.

Was auch immer Ihr guter Vorsatz ist, es gibt einige wichtige Punkte, die man beachten sollte, wenn man sich etwas vornimmt.

Sieben Tipps für gute Vorsätze:

  • Man muss es auch wollen: Man muss wirklich davon überzeugt sein, dass es das Beste ist und dass es jetzt auch an der Zeit ist, die schlechte Angewohnheit sein zu lassen oder die neue gute anzunehmen. Wenn Sie denken: "Ach mein Arzt sagt, ich soll gesünder essen, aber eigentlich esse ich doch gar nicht so schlecht," dann wird es schwieriger. Sie tun das nur für sich, nicht für andere!
  • Das Gehirn kennt keine Verneinung. Sagen Sie sich also anstelle von "Ab jetzt esse ich nichts Ungesundes mehr" lieber "Ab jetzt esse ich gesund!"
  • Malen Sie sich die Zukunft rosig aus: Wenn Sie daran denken, das Rauchen
    aufzugeben, denken Sie nicht darüber nach, wie sehr Sie den Tabak
    vermissen werden oder wie schön die Morgen-Zigarette mit dem Kaffee war.
    Malen Sie sich lieber aus, wie schön es ist, frei durchzuatmen. Wie
    Ihre Lunge sauber und rein wird, wie das Gefühl auf der Brust leicht
    wird und wie frisch Sie riechen. Auch der Geruchssinn wird besser.
    Stellen Sie sich vor, wie Sie alle möglichen Düfte wahrnehmen können und
    wie Ihre Haut strahlt.

    Weitere Tipps für gute Vorsätze:

    • Abschied nehmen: Gerade Sylvester bietet sich an, mit einem kleinen Ritual von Ihren schlechten Vorsätzen Abschied zu nehmen. Schreiben Sie alles, was Sie im alten Jahr hinter sich lassen wollen auf eine schöne Postkarte. Dazu schreiben Sie auch alles, was Sie sich für das neue Jahr wünschen. Dann verbrennen Sie die Postkarten im Kamin. Oder Sie binden Sie an eine Sylvesterrakete.
    • Wiederholungen und Erinnerungen helfen. Denken Sie sich einen Satz
      aus, eine Art Mantra, das Ihren guten Vorsatz enthält. Zum Beispiel: "Ich esse gesund und bin Nichtraucher." Oder: "Ich habe Zeit für mich
      und entspanne." Diesen Satz kleben Sie sich an den Spiegel, an den
      Kühlschrank, an die Schreibtischlampe oder das Armaturenbrett. Immer
      wenn Sie den Zettel sehen, wiederholen Sie den Satz laut oder in
      Gedanken. Aber bewusst! Diese Mantras eignen sich auch als Passwort. So
      könnte Ihr neues Passwort zum Beispiel lauten: IhZfmue13
      (Anfangsbuchstaben des Satzes und die Jahreszahl). Natürlich ist auch
      hier wichtig, dass keine Verneinungen enthalten sind.
    • Holen Sie sich Hilfe! Sie müssen das nicht im Alleingang schaffen.
      Suchen Sie sich Gleichgesinnte. Wenn es um eine Sucht geht: Lassen Sie
      sich mit Akkupunktur oder Homöopathie behandeln. Wichtig ist, dass Sie
      es schaffen, nicht, dass Sie es ganz alleine schaffen.
    • Wenn Sie vom Weg abkommen: Gehen Sie einfach wieder zurück!
      Natürlich ist das bei Themen wie dem Rauchen manchmal nicht so einfach.
      Aber es geht! Hören Sie gleich wieder auf. Essen Sie wieder gesund,
      fangen Sie doch noch einmal mit dem Sport.

      Fazit: Haben Sie Geduld mit sich! Tun Sie sich selbst etwas Gutes. Sehen Sie es nicht als Quälerei sondern als einen Schritt zu einem besseren Leben an! Gute Vorsätze brauchen nun mal leider etwas Arbeit.

      PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

      Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

      Bitte warten...

      PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

      Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: