Computer Praxistipps

So gehen Sie mit Wegwerf-E-Mail-Adressen effektiv gegen Werbung vor

Lesezeit: 2 Minuten Die meisten E-Mail-Postfächer werden mit der Zeit immer mehr mit Werbung gefüllt. Das liegt daran, dass Ihre Adresse irgendwo eingesammelt und dann an unseriöse Mail-Versender weiterverkauft wird. Einen guten Schutz vor unerwünschter elektronischer Werbung erhalten Sie, wenn Sie in bestimmten Situationen Wegwerf-E-Mails verwenden. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Beitrag.

2 min Lesezeit
So gehen Sie mit Wegwerf-E-Mail-Adressen effektiv gegen Werbung vor

So gehen Sie mit Wegwerf-E-Mail-Adressen effektiv gegen Werbung vor

Lesezeit: 2 Minuten

Wenn Sie ein neues E-Mail-Konto bei einem Provider anmelden, herrscht dort erst einem Leere. Bestenfalls erhalten Sie eine Begrüßungs-E-Mail von Web.de, GMX.de & Co. Es dauert dann ein paar Tage, bis erste Freunde Ihr elektronisches Postfach füllen. Bis hier ist die E-Mail-Welt noch in Ordnung. Im nächsten Schritt ist es aber nur eine Frage der Zeit, bis Ihr E-Mail-Postfach mit unerwünschter Werbung oder dubiosen Angeboten gefüllt wird.

Der Grund dafür ist, dass Ihre E-Mail-Adresse abgegriffen und auf einen Spam-Verteiler gesetzt wurde. Quellen sind Hackerangriffe oder unseriöse Anbieter, die ihre Adresse weiterverkaufen, nachdem Sie sich irgendwo angemeldet oder Ihre E-Mail-Adresse in einem Preisausschreiben preisgegeben haben. Viele Anmeldungen funktionieren aber heutzutage nicht ohne die Angabe einer E-Mail-Adresse. Hilfreich sind hier Anbieter von Wegwerf-E-Mail-Adressen. Hier legen Sie mit wenig Aufwand eine Adresse an, die Sie dann nur einmal verwenden. Später eintreffende Spam-Nachrichten betreffen Sie dann nicht mehr.

E-Mail-Konto öffnen, nutzen und löschen

Hilfreich ist der Anbieter www.wegwerfemail.de. Über einen Klick auf „Wegwerf E-Mail erstellen“ legen Sie hier ein neues E-Mail-Konto mit der Endung „@wegwerfemail.de“ an. Danach verwenden Sie das Konto, um beispielsweise Bestätigungs-E-Mails zu empfangen oder Seriennummern zugestellt zu bekommen.

Anschließend klicken Sie auf „E-Mail-Adresse wegwerfen“, um das Konto zu löschen. Nach 60 Minuten geschieht die Löschung auch automatisch, wenn Sie die Frist nicht vorher per Klick auf „Gib mir weitere 60 Minuten“ verlängern.

Wegwerf-E-Mail-Postfach mit Komfort

Während der zuvor bezeichnete Dienst besonders schnell zu verwenden ist, bietet Ihnen DiscardMail mehr Komfort. Der beginnt schon da, dass Sie für Ihre Wergwerf-E-Mail-Adresse aus mehreren Domain auswählen können. Der Hintergrund ist, dass viele Dienstleister Endungen, wie „@wegwerfemail.de“ kennen und automatisch sperren.

Bei DiscardMail stehen weit über 50 Domains zur Verfügung. Wenn Sie eine Domain mit einem hintenangestellten Eintrag „(PW)“ auswählen, können Sie den Zugang zusätzlich durch ein Passwort schützen. Um in den Posteingang zu gelangen, klicken Sie dann einfach auf „Postfach abrufen“. Der Vorteil ist, dass Sie hier nicht nur Mails empfangen, sondern auch versenden oder weiterleiten können.

Bildnachweis: Rawpixel.com / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: