Gesundheit Praxistipps

So funktioniert das 20-Minuten-Fettkiller-Training

Lesezeit: 1 Minute Statt lang und langsam lieber kurz und heftig: Eine kanadische Studie bestätigt wieder einmal, dass Intervalltraining der beste Weg ist, um Fett zu verbrennen. Das intensive 20-Minuten-Training ist ein höchst effizienter Fettkiller. Hier erfahren Sie, wie es funktioniert.

1 min Lesezeit
So funktioniert das 20-Minuten-Fettkiller-Training

So funktioniert das 20-Minuten-Fettkiller-Training

Lesezeit: 1 Minute

Als ideal für die Fettverbrennung werden von vielen Fitnesstrainern immer noch langsame und lange Ausdauerbelastungen propagiert, dabei sind intensivere Trainingsformen viel effizienter, wenn man schnell abnehmen möchte.

Der 20-Minuten-Fettkiller

Bereits 20 Minuten Intervalltraining wirken wie ein wahrer Fettkiller. Das bestätigt eine kanadische Studie. Dafür muss man sogar nicht mal seine maximale Leistung bringen. Der Versuch hat gezeigt, dass die Probanden nach sechs 20-minütigen Workouts innerhalb von zwei Wochen die Anzahl entscheidender Enzyme für den Fettstoffwechsel bereits um rund 30 Prozent gesteigert hatten.

Vergessen Sie also alles, was Sie in Ihrem Fitnessstudio über die optimale Fettverbrennung und niedrige Intensität gehört haben. Wenn Sie möglichst schnell und effizient abnehmen möchten, dann sollte Intervalltraining die Methode Ihrer Wahl sein.
Übrigens spielt es keine Rolle, für welche Sportart Sie sich entscheiden. Wichtig ist nur, dass Sie keine gleichbleibende Belastung wählen, sondern nach der Aufwärmphase submaximale Intervalle einstreuen. Dann reichen acht intensive Minuten aus, um Ihren Körper in einen wahren Fettkiller zu verwandeln.

Intervalltraining ist der beste Fettkiller

Egal ob beim Radfahren, Joggen, Krafttraining oder auf dem Stepper, das nachstehende 20-Minuten-Training ist ein hocheffizienter Fettkiller:

  • Wärmen Sie sich etwa 3 Minuten lang auf und beginnen dann mit dem Intervalltraining.
  • Absolvieren Sie 8 Intervalle mit einer Dauer von 1 Minute und erholen sich anschließend für eine Minute bei niedriger Intensität. Die Intervallbelastung sollte so gewählt sein, dass Sie sich zwar nicht mehr flüssig unterhalten können, aber reden sollte mit Luftholen noch möglich sein.
  • Anschließend folgt eine Minute zum Abkühlen.

Wenn Sie dieses Programm alle zwei Tage durchführen, werden Sie schnell erste Erfolge sehen. Viel Spaß dabei.

Bildnachweis: deagreez / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: