Familie Praxistipps

So fördern Sie Ihr Vorschulkind: Farben lernen

Lesezeit: < 1 Minute Vieles ist im Alltag für Erwachsene selbstverständlich, beispielsweise die Farben. Doch Ihr Kind muss solche Dinge erst lernen. Beginnen Sie damit so früh wie möglich, jedoch spätestens als Vorschulkind, sollte das Kind die sieben wichtigsten Farben lernen: schwarz, weiß, rot, blau, gelb, grün, braun. Trainieren Sie täglich – und zwar im Alltag, denn der ist voller Farben.

< 1 min Lesezeit

So fördern Sie Ihr Vorschulkind: Farben lernen

Lesezeit: < 1 Minute

Vorschulkind-Tipp: Farben lehren

Wenn Sie einen Gegenstand benennen, so setzen Sie gleich die Farbe mit dazu. Wenn Sie beispielsweise einen Zoobesuch machen, erklären Sie Ihrem Vorschulkind nicht nur: "Das ist ein Löwe." Sondern: "Das ist ein Löwe. Der hat ein gelb-braunes Fell."

Oder Sie fahren mit dem Auto auf einer Landstraße durch eine herrliche Frühlingslandschaft. Freuen Sie sich laut, z.B. "Dieses Feld ist grün, weil die Pflanzen schon austreiben." oder "Dieses Feld ist noch braun.". Noch leichter haben Sie es bei einem Spaziergang durch Ihre Fußgängerzone. Hier finden Sie in den Schaufenstern eine Vielzahl von Möglichkeiten, Farben beiläufig zu benennen.

Tipp für Vorschulkinder: Arbeitsaufträge mit Farben erteilen

"Hole den roten Eimer.", "Räume die gelben Legosteine in die gelbe Kiste." oder "Bring die blauen Servietten an den Tisch" – Mit solchen Aufträgen beim Aufräumen des Kinderzimmers, beim Mithelfen in der Küche, beim Tischdecken oder beim Heimwerken schulen Sie die Sicherheit im Erkennen der Farben.

Vorschulkind-Tipp: Farben benennen lassen

Fordern Sie Ihr Kind auch zum aktiven Benennen der Farben heraus, damit es die verschiedenen Farben lernt. "Welche Gummibärchen möchtest du?" Lassen Sie nach dem Benennen der Farbe Ihr Vorschulkind selbst die Bärchen mit der genannten Farbe aussortieren. So merken Sie, ob Ihr Kind in der Farbkenntnis sicher ist.

Fazit: Nutzen Sie möglichst viele Gelegenheiten, mit Ihrem Vorschulkind die Farben zu lernen, z.B. wenn Sie ein Bilderbuch miteinander anschauen oder wenn es sich Kleidung zum Anziehen aussuchen soll. Machen Sie das Vorschulkind unbedingt auch mit "Zwischentönen" und Abstufungen wie lila oder hell- und dunkelblau bekannt.

Lesen Sie dazu auch meine anderen Vorschulkind-Artikel:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: