Familie Praxistipps

So fördern Sie die Kreativität von Kindern

Lesezeit: 2 Minuten Die Kreativität von Kindern zu fördern ist eigentlich ganz leicht. Das Stichwort lautet: machen lassen!

2 min Lesezeit
So fördern Sie die Kreativität von Kindern

So fördern Sie die Kreativität von Kindern

Lesezeit: 2 Minuten

Wer seinen Kindern ein paar Materialien an die Hand gibt und ihnen freie Hand lässt, gibt ihnen die Möglichkeit, dass sich die von Natur aus vorhandene Kreativität und Neugierde entfalten kann.

Kinder sind von Natur aus neugierig und haben auch das Potenzial für Kreativität, wichtig ist nur, sie zu fördern. Schon Kleinkindern verteilen Mamas Lippenstift oder ihren Brei auf künstlerische Art und Weise an ungünstigen Stellen in der Wohnung und lassen so erahnen, dass viel kreatives Potenzial in ihnen steckt.

Schon wenn man ihnen einfach ein Blatt Papier hinlegt und Farben dazustellt, seien es Wasserfarben oder Buntstifte, wird man erstaunt sein, was sie damit gestalten und wie viel Kreativität in ihnen steckt.

Die Kreativität von Kindern kann mit verschiedenen Mitteln gefördert werden

Kreativität definiert sich unter anderem darüber, dass etwas Neues geschaffen wird.

Kinder können dies problemlos, wenn man ihnen die richtigen Hilfsmittel an die Hand gibt. Wichtig ist, dass diese kindgerecht sind, also nichts Gefährliches beinhalten und auch von Kindern bedient werden können.

Materialien aus Holz, Sand, Stoff oder Papier sind gut für den Lernprozess geeignet und werden diese mit verschiedenen Formen, Farben oder Klängen kombiniert, regt das die Fantasie des Kindes an.

Durch das Ausprobieren verschiedener Gegenstände, Spiele und Materialien wird das kindliche Gehirn angeregt und das Kind lernt, dass es nicht immer alles so machen muss wie es andere Kinder machen.

Einfach machen lassen

Holzbausteine sind zum Beispiel eine schöne Möglichkeit, das Erinnerungsvermögen des Kindes zu fördern und es gibt viele Spielvarianten, bei denen verschieden geformte und verschiedenfarbige Holzbausteine zusammengesteckt werden müssen.

Auch können den Kindern einfach verschiedene Materialien wie Kartons, Klebstoff und bunte Stoffe zur Verfügung gestellt werden und die Eltern können sich überraschen lassen, was Kinder daraus schönes entstehen lassen.

Kreativität ist nichts, was Kinder bewusst lernen müssen, sie sind es schon aus sich selbst heraus.

Da sie noch nicht an Regeln und Konventionen gebunden sind, wie es häufig Erwachsene sind, entdecken sie durch Neugierde, Offenheit und Flexibilität immer wieder neue Wege und Möglichkeiten und erschaffen Dinge mit ihrer Kreativität.

Es geht um den Prozess des Schaffens

Aus Kartons werden Züge, aus Steinen werden ganze Städte, aus Holzklötzen werden Häuser und jedes Stück Papier wird mit ein paar bunten Stiften zu einem kleinen Kunstwerk.

Wichtig für Erwachsene ist, die Kinder einfach machen zu lassen und ihnen nicht vorzuschreiben, wie sie was machen sollen.

Natürlich können Hilfestellungen gegeben werden, gerade wenn es um den Umgang mit Material geht (zum Beispiel in späteren Jahren das Schneiden mit einer Schere).

Geht es um das Ausleben der Kreativität sollte den Kindern aber Freiraum gelassen werden, den sie brauchen um sich zu entfalten.

Früh geförderte Kreativität wirkt sich auch positiv auf das Erwachsenenleben aus

Wer seine Kinder Ideen entwickeln und diese ausprobieren lässt, der stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder.

Kreative Kinder haben auch im Erwachsenenalter häufig mehr Selbstvertrauen, sind erfinderisch, können gut zuhören und haben einen lebendigen Charakter.

Wird schon früh die Fähigkeit erworben sich auf eine Sache zu konzentrieren, können sie diese auch im Berufsleben ausüben und dadurch konzentriert lernen und arbeiten. Auch ist ihre Teamfähigkeit häufig gut ausgeprägt.

Bildnachweis: svetamart / Adobe Stock

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: