Krankheiten Praxistipps

So fit ist Ihr Herz nach einem Herzinfarkt – der 6-Minuten-Gehtest

Nach einem Herzinfarkt muss man sich und sein Herz schonen. Aber woran erkennt man, wann und wie sehr man das Herz wieder belasten darf? Der kurze 6-Minuten-Gehtest kann wertvolle Hilfe leisten.

So fit ist Ihr Herz nach einem Herzinfarkt – der 6-Minuten-Gehtest

Nach einem Herzinfarkt ist es wichtig, das Herz zu kräftigen. Dafür muss man sich bewegen. Doch es ist oft schwierig, die Belastung richtig zu dosieren. Schließlich muss man vorsichtig sein, damit man dem Herzen nicht zu viel zumutet. Schließlich ist die Pumpe durch den Infarkt geschwächt. Hält man die Belastung zu niedrig, hat es kaum einen Nutzen. Ohne ein EKG oder einen Herz-Spezialisten um Rat zu fragen, ist es schwierig, den richtigen Mittelweg zu finden.

Hier kann ein kleiner, kostenloser Selbsttest helfen. Für Herzinfarkt-Patienten hat sich hier der 6-Minuten-Gehtest etabliert. Dieser dauert nur kurze Zeit, kostet fast nichts, gibt aber bereits wertvolle Informationen, wie es um die Belastbarkeit des Herzens bestellt ist.

So funktioniert der 6-Minuten-Gehtest
Um herauszufinden, wie belastbar Ihr Herz ist, brauchen Sie kein großes Equipment. Suchen Sie sich einen langen Flur oder einen abgelegenen Weg, wo Sie ausreichend Platz haben. Dabei sollten Sie die Länge der Strecke kennen.

Gehen Sie nun 6 Minuten lang auf und ab. Wählen Sie das Tempo so, dass Sie in der Zeit eine möglichst lange Strecke zurücklegen können. Gehpausen sind dabei erlaubt. Rechnen Sie nach den sechs Minuten die gesamte Streckenlänge zusammen. Optional können Sie noch am Anfang und am Ende den Puls messen.

Warum 6 Minuten
Die Erfahrung hat gezeigt, dass sechs Minuten für den Test optimal sind. Die Zeit ist ausreichend, um verwertbare Ergebnisse zu bekommen, dabei ist sie aber noch kurz genug, damit kein Patient Probleme bekommen dürfte. Dennoch sollten Sie sich auf jeden Fall vorher mit Ihrem Hausarzt absprechen.

Die Ergebnisse richtig einschätzen
Vereinfacht kann der 6-Minuten-Gehtest so eine Antwort auf die Frage geben, wie belastbar das Herz ist. Je weiter die zurückgelegte Strecke, desto leistungsstärker ist das Herz. Ein Vorteil des Tests ist es, dass Sie ihn wiederholen können so oft sie wollen und so die Fortschritte der Therapie überprüfen können.

Da viele individuelle Faktoren wie Alter, Geschlecht oder Gewicht bei der Therapie nach dem Herzinfarkt eine Rolle spielen, kann man anhand des Ergebnisses keine Therapie-Empfehlung geben. Doch der Hausarzt oder ein Kardiologe kann sehen, wie belastbar das Herz ist und das Ergebnis entsprechend bei der Nachbehandlung berücksichtigen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: