Familie Praxistipps

So finden Sie in der Schwangerschaft die optimale Schlafposition

Mit zunehmender Rundung des Bauches fällt es Frauen in der Schwangerschaft immer schwerer, eine angenehme und entspannende Schlafposition zu finden. Hebammen empfehlen die linke Seitenlage für das letzte Drittel der Schwangerschaft. Lesen Sie unsere Tipps, wie Sie gesunden Schlaf finden.

So finden Sie in der Schwangerschaft die optimale Schlafposition

So finden Sie in der Schwangerschaft die optimale Schlafposition

Eine der lästigsten Beschwerden während der gesamten Schwangerschaft sind Schlafprobleme. Denn wenn nachts die Plazenta gut durchblutet wird, bekommt das Baby einen Energieschub. Es ist zwar schön, wenn das Baby munter turnt, aber die müde Mutter findet jetzt keinen Schlaf. Ist dann aber das Baby ruhig, drückt es auf die Blase. Häufiger Harndrang nimmt gegen Ende der Schwangerschaft zu und raubt der werdenden Mutter die Nachtruhe.

Und zu guter Letzt fällt es der Schwangeren immer schwerer, mit dem gerundeten Bäuchlein eine kuschelige Schlafposition zu finden. Denken Sie daran, diese Schlafbeschwerden sind nur vorübergehend. Freuen Sie sich über Ihr munteres Baby, atmen Sie tief durch und versuchen Sie die Unannehmlichkeiten mit einem Lächeln zu akzeptieren. Je weniger Sie sich aufregen, desto schneller kommen Sie und Ihr Baby zur Ruhe.

Rückenlage meiden

In den letzten Wochen vor der Geburt ist die Rückenlage für schwangere Frauen nicht mehr zu empfehlen. Denn in dieser Position drücken die Gebärmutter und das Baby auf die Vena cava. Die große Hohlvene pumpt das Blut zum Herzen zurück. Im Gegensatz zur Körperschlagader, der Aorta, hat die Vena cava eine dünne Wand. Drückt die Gebärmutter auf die Vene, fließt weniger Blut zum Herzen und damit auch durch den Körper.

Die mangelnde Sauerstoffversorgung und der niedrige Blutdruck machen sich mit Schwindel, Übelkeit und Herzrasen bemerkbar. Allerdings dreht sich jeder Mensch während des Schlafes. Es ist nicht gefährlich, wenn Sie auch einmal auf dem Rücken schlafen. Besteht eine Mangelversorgung aufgrund eingedrückter Venen, wachen Sie automatisch auf.

Schlafen in Bauchlage

Da das Baby sicher im Fruchtwasser aufgehoben ist, können schwangere Frauen auch auf dem Bauch schlafen. Allerdings ist diese Position mit zunehmendem Bauchumfang nicht mehr bequem. Beginnen Sie rechtzeitig ab dem vierten Monat, sich an seine seitliche Schlafstellung zu gewöhnen.

Die richtige Schlafposition

Versuchen Sie im letzten Schwangerschaftsdrittel möglichst auf der linken Seite zu schlafen. Diese Schlafposition entlastet die Vena cava und damit ihren Kreislauf. Angeblich soll die linke Seitenlage auch Fehl- und Totgeburten vorbeugen. Zu dieser Erkenntnis kam eine Hebammen-Ausbilderin an der Universität Auckland nach der Befragung schwangerer Frauen über ihre Schlafgewohnheiten. Allerdings ist dieses Umfrageergebnis noch nicht wissenschaftlich untersucht worden

Tipps für einen gesunden Schlaf

  • Ihre Matratze ist alt und durchgelegen? Kaufen Sie sich während der Schwangerschaft eine neue Unterlage, die den Körper optimal abfedert.
  • Unterstützen Sie die Seitenlage mit weichen Kissen. Gut geeignet ist ein Seitenschläferkissen oder Stillkissen oder Sie rollen eine kuschelige Decke zu einem Schlauch auf. Damit polstern Sie den Bauch angenehm und stützen das obere Bein, indem Sie die Unterlage zwischen die Beine schieben. Wer mag, kann die Seitenlage auch mit einem Kissen im Rücken stabilisieren.
  • Wenn Sie nachts Schwindelanfälle bekommen, probieren Sie aus, ob Sie mit leicht erhöhtem Kopfteil des Rahmens besser schlafen können.
  • Tragen Sie weite Nachthemden oder Pyjamas. Achten Sie beim Kauf auf eine Knopfleiste beim Oberteil. So können Sie das Nachtzeug auch bequem beim Stillen des Babys tragen.
  • Wenn die Brüste immer größer werden, ist es angenehm auch in der Nacht einen Schwangerschafts-BH zu tragen oder die obere Brust in der Seitenlage mit einem weichen Kissen zu stützen.
  • Ebenfalls wichtig für einen guten Schlaf ist tägliche Bewegung an der frischen Luft.

Bildnachweis: Drobot Dean / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: