Computer Praxistipps

So finden Sie den Autostart-Ordner in Windows 8

Lesezeit: 2 Minuten Es gibt kein Startmenü mehr, das durch die mit Kachel-Apps versehene Startseite ersetzt wurde. Leider gibt es dort keinen Ordner für den Autostart. Sie müssen sich also ohne das Startmenü zurechtfinden, um den Systemstart Ihres Rechners zu verwalten. Wie Sie herausfinden, welche Programme sich dort befinden, erfahren Sie hier.

2 min Lesezeit

So finden Sie den Autostart-Ordner in Windows 8

Lesezeit: 2 Minuten

Microsoft wollte mit Windows 8 den ersten Schritt zu einer gemeinsamen Benutzeroberfläche von Desktops und Notebooks auf der einen und mobilen Endgeräten wie Tablets und Smartphones auf der anderen Seite gehen. Daraus resultierte der neue Aufbau der Startseite mit den Kacheln. Die Anordnungen sind für viele unübersichtlich, insbesondere wenn wichtige Features wie der Ordner für den Autostart nicht mehr auffindbar sind.

Zum Thema empfiehlt die experto-Redaktion:
Windows 8.1: Der umfassende Ratgeber

Bis zu Windows 7 brauchten Sie nur über das Startmenü gehen und dort über "Alle Programme" zum Autostart-Ordner zu navigieren. So war es ganz einfach, Programme aus dem Autostart zu entfernen oder Anwendungen hinzuzufügen. Bei Windows 8 geht dies immer noch. Sie müssen nur einen anderen Weg gehen.

Wo ist der Autostart geblieben?

Im Dateisystem von Windows 8 ist vieles noch wie gehabt, auch wenn Microsoft einige Details verändert hat. Das Startmenü gibt es nur in der gewohnten Ansicht nicht mehr. Auf Dateiebene ist es sehr wohl noch vorhanden. Sie können aber nicht einfach mit dem Explorer dorthin gelangen. Vorher müssen Sie das Appdata-Verzeichnis in Ihrem Profil mitsamt Autostart erst einmal sichtbar machen.

Gehen Sie im Menü des Explorers über "Ansicht" und "Optionen" auf "Ordner- und Suchoptionen ändern". Im Fenster "Ordneroptionen" müssen Sie zunächst den Reiter "Ansicht" anklicken. Hier befindet sich relativ weit unten der Wert "Versteckte Dateien und Ordner". Konfigurieren Sie diesen Wert so, dass die ausgeblendeten Dateien, Ordner und Laufwerke angezeigt werden. Nach einer O. K.-Bestätigung können Sie den Ordner suchen. Dieser liegt im selben Pfad wie bei den Vorgängerversionen. In Ihrem Profil, das Sie unter Benutzer/(Ihr Benutzername) erreichen, können Sie nun über Appdata – Roaming – Microsoft – Windows – Startmenü zum Ordner Programme navigieren.

Hier befindet sich der Ordner für den Autostart Ihres Rechners. Sie können nun die gewünschten Änderungen vornehmen. Bedenken Sie dabei, dass sich hier nur Verknüpfungen befinden sollten. Dies macht Sinn, denn die Verzeichnisse für die Anwendungen liegen ganz woanders. Auf diese Weise werden nur die Links und nicht die Programmdateien selbst gelöscht, wenn der Autostart beispielsweise geleert wird.

Ordner für den Autostart via Kommando öffnen

Eine andere Variante zur Öffnung des Ordners für den Autostart ist die Nutzung des Kommandos "shell:startup". Drücken Sie hierfür die Windows-Taste und das "R" gleichzeitig. Das Fenster "Ausführen" öffnet sich, in das Sie den genannten Befehl eingeben können.

Andere Möglichkeiten, Programme beim Systemstart zu starten

Neben dem Autostart-Ordner gibt es noch andere Orte, an denen Links für ein automatisches Starten beim Systemboot hinterlegt werden können. Die Rede ist von den Run-Ordnern in der Registrierungsdatenbank. Es gibt einen für den lokalen User (HKEY-Current-User) und einen für den Computer (HKEY-Local-Machine). Die Unterpfade bis zum Run-Ordner sind in beiden Fällen gleich und lauten "SoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersion".

Veränderungen sind hier nur mit äußerster Vorsicht vorzunehmen, da hier Windows und viele Treiber ihre Einträge für den Systemstart vornehmen. Zudem gibt es in beiden CurrentVersion-Ordnern noch RunOnce-Verzeichnisse, in denen einmalige Startvorgänge eingetragen werden können. Insbesondere Setup-Programme machen hiervon Gebrauch.

Mehr zu dem Thema finden Sie in Wie Sie ohne Startmenü auf den Autostart-Ordner in Windows 8 zugreifen!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: