Computer Praxistipps

So erstellen Sie ein Backup Ihrer USB-Sticks

Lesezeit: 2 Minuten Üblicherweise werden externe Speicher wie USB-Sticks häufig verwendet, um eine Datensicherung von der Festplatte eines Rechners zu erstellen. Wie schaut es aber aus, wenn sich auf Ihrem externen Speicher Dateien befinden, die Sie auf keinen Fall verlieren möchten? Die Lösung ist das kostenlose Programm USB Image Tool. Wie Sie mit der Gratisanwendung arbeiten erfahren Sie in diesem Beitrag.

2 min Lesezeit

Autor:

So erstellen Sie ein Backup Ihrer USB-Sticks

Lesezeit: 2 Minuten

Auf USB-Sticks lagern sehr häufig besonders wertvolle Datenschätze. Nicht selten werden die handlichen Speicher verwendet, um wichtige Daten von einem Rechner zum nächsten zu transportieren oder die unwiederbringlichen Fotos aus dem Urlaub abzulegen, die auf der Digitalkamera keinen Platz mehr gefunden haben. Existiert zu wichtigen Daten also kein Backup auf der Festplatte eines Rechners, lohnt es sich, eine Datensicherung des USB-Sticks zu erstellen.

Auch ein anderes Anwendungsszenario ist denkbar: Stellen Sie sich vor, dass Sie einen USB-Stick nur für die Wiedergabe von Musik im Auto nutzen. Für verschiedene Situationen haben Sie unterschiedliche Playlisten zusammengestellt. Wenn Sie die gesichert haben, können Sie sie jederzeit auf dem externen Speicher austauschen. So ersparen Sie sich die Anschaffung mehrere USB-Sticks. Dasselbe gilt natürlich für unterschiedliche Bildersammlungen, die Sie unkompliziert auf dem Fernseher im Wohnzimmer wiedergeben wollen.

So erstellen Sie eine Sicherung Ihres USB-Sticks mit USB Image Tool

  1. Laden Sie das USB Image Tool aus dem Internet herunter und installieren Sie die Anwendung auf Ihrem PC.
  2. Die Programmoberfläche präsentiert sich zunächst leer. Stecken Sie jetzt den USB-Stick an den Rechner an, von dem Sie eine Datensicherung erstellen wollen. USB Image Tool erkennt das Speichermedium direkt und führt in der Liste am linken Rand der Programmoberfläche auf. Auf der rechten Seite erhalten Sie wichtige Informationen zum eingelegten Speichermedium, wie die Kapazität und die aktuelle Auslastung.
  3. Um eine Datensicherung des externen USB-Speichers zu erstellen, klicken Sie jetzt am unteren Rand der Programmoberfläche auf "Backup". Legen Sie dann im von Windows gewohnten "Speichern unter"-Dialogfenster fest, auf welchem Laufwerk und in welchem Ordner die Datensicherung erstellt werden soll. Vergeben Sie unter "Dateiname" einen aussagekräftigen Namen für die backup-Datei und klicken Sie dann auf "Speichern".
  4. USB Image Tool beginnt jetzt direkt mit der Datensicherung. Je nach Größe/Auslastung des verwendeten USB-Sticks, kann der Vorgang eine Weile dauern. Ein Fortschrittsbalken und eine Prozentanzeige informieren Sie über den Verlauf der Aktion.

Das ist bei der Image-Datei zu beachten

Bitte beachten Sie, dass USB Image Tool eine Image-Datei von Ihrem USB-Speichermedium erstellt. Dabei handelt es sich um eine komprimierte Datei, die alle Daten, die auf dem USB-Stick enthalten sind, zusammenfasst. Im Gegensatz zur klassischen Datensicherung lassen sich die in der Sicherung enthaltenen Daten auch nur am Stück zurückspielen. Es ist also nicht möglich, einzelne Dateien aus dem Image herauszuziehen, um Sie beispielsweise am Computer weiterzubearbeiten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: