Fotografie Praxistipps

So erreichen Sie die optimale Belichtung mit Reflektor und Diffusor

Lesezeit: 2 Minuten Sind Sie verärgert, weil Ihre Fotos zwar ein wunderschönes Motiv zeigen könnten, dieses jedoch einen harten dunklen Schatten aufweist? Oder erscheinen unerwünschte Lichtreflexionen im Gesicht Ihres Models? Dann sollten Sie unbedingt auf Reflektor & Diffusor zurückgreifen. Bereits für wenig Geld sind diese im Handel erhältlich.

2 min Lesezeit

So erreichen Sie die optimale Belichtung mit Reflektor und Diffusor

Lesezeit: 2 Minuten

Die Reflektoren: Optimaler Teint – mit Gold

Nutzen Sie den goldenen Reflektor für Portraitbilder. Der Reflektor
streut einfallendes (Blitz-)licht und sorgt somit für eine harmonische Ausleuchtung des Bildes. Zudem erzeugen Sie mit dem goldenen Reflektor warme Farbtöne und somit einen dunkleren Hautton. Besonders geeignet ist dies für eher blassere Models – ob eine derartige Veränderung des Teints erwünscht ist, bleibt jedoch eine Frage des Geschmacks.

Ich zeige Kontrast! – Der silberne Reflektor

Der silberne Reflektor bietet ein hartes Licht und steigert somit den Kontrast. Ein Vorteil dieses Reflektors im Vergleich zum goldenen Reflektor  ist, dass die echten, vorherrschenden Lichtfarben nicht verfälscht werden und der Teint des Models natürlich wirkt.

Unerwünschte Reflexionen? Nicht mit mir! – Der schwarze Reflektor

Der schwarze Reflektor ist ideal, wenn Sie eine Gesichtshälfte oder das gesamte Motiv abdunkeln möchten. Zudem werden unerwünschte Lichtreflexionen mit diesem Reflektor verringert.

Perfekt ausgeleuchtet – mit dem weißen Reflektor

Der weiße Reflektor bietet eine neutrale Helligkeit und sorgt somit für ein gleichmäßiges indirektes Licht. Im Gegensatz zum schwarzen Reflektor wird hier das einfallende Sonnenlicht nicht absorbiert, sondern reflektiert. Der Effekt ist ähnlich dem des silbernen und goldenen Reflektors, doch ist hier die Aufhellungswirkung nicht so stark, sodass weder ein starker Kontrast im Gesicht des Models entsteht, noch die Gesichtsfarbe verändert wird.

Wie wende ich die Reflektoren an?

Positionieren Sie Ihr Model im Schatten. Somit gewährleisten Sie, dass nicht zu viel Licht auf die Haut fällt und die Farbinformationen verlorengehen. Der Reflektor ist richtig positioniert, wenn das gewünschte Motiv durch das reflektierte Licht angestrahlt wird. Wenn Sie keinen Assistenten zur Verfügung haben, können Sie auch das Model bitten, den Reflektor selbst unter das Gesicht zu halten. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass der Reflektor später im Bild nicht zu sehen ist.

TIPP: Es gibt im Handel auch Reflektor-Ständer
zu erwerben, doch lohnt sich dessen Einsatz nur bei absoluter Windstille (beispielsweise bei Innenaufnahmen), weil er sonst umkippen würde.

Zu guter Letzt: Der Diffusor

Der Diffusor ist lichtdurchlässig und liefert ein gleichmäßiges und weiches Licht. Im Gegensatz zu den Reflektoren wird der Diffusor nicht unter oder neben das Motiv gehalten, sondern zwischen Sonne und Motiv positioniert. Es handelt es sich hierbei um keine Reflexion des Lichtes, sondern um eine Streuung.

Wieviel kostet mich die Anschaffung?

Bereits für 15,00 – 20,00€ sind multifunktionelle Falt-Reflektoren (inkl. Diffusor) im Handel erhältlich. Der Preis richtet sich dabei nach Größe und Handhabung. Für die Amateurfotografie sind jedoch bereits die günstigsten gut geeignet. Welche Größe für Ihre Bilder optimal ist, hängt vom Motiv ab. Möchten Sie lediglich Portraitfotos aufnehmen, so genügt ein Durchmesser von 80Ø. Bei Ganzkörperaufnahme sollten Sie auf die größeren Modelle zurückgreifen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: