Lebensberatung Praxistipps

So entmachten Sie Stinkstiefel und andere Glücksdiebe

Lesezeit: 2 Minuten Stinkstiefel oder andere Glücksdiebe schaffen es, uns die beste Laune und das tollste Glücksgefühl zu vermiesen. Dieser Denkansatz hilft Ihnen dabei, mit diesen "besonderen Menschen" umzugehen.

2 min Lesezeit

So entmachten Sie Stinkstiefel und andere Glücksdiebe

Lesezeit: 2 Minuten

Hand aufs Herz, kennen Sie nicht auch – zumindest – einen Menschen, der Ihnen mit einem Schlag die beste Laune und das schönste Glücksgefühl ruinieren kann? Wann sind Sie das letzte Mal freudig aufgeregt oder einfach nur glücklich einem dieser Glücksdiebe begegnet und mussten erleben, dass ein paar wohlgesetzte Worte oder eine "darüber kann man wirklich nur noch hilflos den Kopf schütteln"-Aktion Ihnen die allerbeste Laune verdarb?

Stinkstiefel gibt es überall
Ja, es gibt Menschen, die scheinen es darauf anzulegen, ihr Umfeld und ihre Mitmenschen unglücklich zu machen, alle an ihrem eigenen persönlichen Unglück teilhaben zu lassen. Es gibt Nachbarn, die Sie verklagen, wenn Zweige Ihres Baums in deren Garten hängen oder die Sie vor Freunden oder Kunden anschnauzen, Sie hätten die Türe zu laut geschlossen. Es gibt Verkäufer, die Ihnen kaum hilfreiche Antworten geben und andere "Dienstleister“, die dieser Berufsbezeichnung alles andere als Ehre machen.

Das sollten Sie im Umgang mit Glücksdieben bedenken
Entgehen können wir diesen Zeitgenossen leider nicht. Wir können jedoch verhindern, dass sie uns unser Glück stehlen. Denn auch wenn wir keine Kontrolle über das Verhalten dieser Glücksdiebe haben, wir haben die Kontrolle darüber, was wir diesen Stinkstiefeln zugestehen und was nicht. Und diese Kontrolle kann uns niemand nehmen, wir können sie nur freiwillig abgeben. Sperren Sie die Glücksdiebe daher lieber aus, anstatt ihnen die Türe zu öffnen.

Stinkstiefel sind meist selbst unglücklich
Die Menschen, die das größte Talent zu besitzen scheinen, andere Menschen unglücklich zu machen, sind meist in ihrem Inneren tief unglückliche Menschen. Manche sind verbittert aufgrund ihrer Lebenserfahrungen, andere leiden evtl. sogar an einer Persönlichkeitsstörung. Diese Glücksdiebe können also nicht anders. Aber WIR können anders.

Versuchen Sie beim nächsten Glücksdieb doch einmal Folgendes:
Beim nächsten Mal wenn Ihnen ein Glücksdieb Ihre gute Laune oder Ihr Glücksgefühl vermiesen will, haben Sie einfach einen kleinen Moment Mitleid mit ihm/ihr. Denken Sie daran, dass es nicht Ihre Schuld ist, dass der Stinkstiefel so ist, wie er ist und wie er sich Ihnen gegenüber verhält. Zucken Sie Ihre Schultern und lächeln Sie weiter, Sie haben sich Ihr Glück, dass Sie gerade genießen, verdient.

Evtl. kann hierbei helfen, sich das freudige Erlebnis, das Ihr Glücksempfinden auslöste, noch einmal mit allen Sinnen zu vergegenwärtigen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: