Computer Praxistipps

So entlarven Sie Speicherfresser bei Microsoft OneDrive

Lesezeit: 2 Minuten Microsoft bietet Ihnen bei seinem Cloudspeicher OneDrive fünf Gigabyte kostenlosen Online-Speicher an. Den können Sie mit Daten füllen, auf die Sie dann von jedem Endgerät mit Netzverbindung Zugriff haben. Wenn der Speicherplatz in der Cloud aber einmal knapp wird, muss aufgeräumt werden. In diesem Beitrag zeige ich Ihnen, wie Sie die größten Speicherfresser bei OneDrive problemlos aufspüren.

2 min Lesezeit
So entlarven Sie Speicherfresser bei Microsoft OneDrive

Autor:

So entlarven Sie Speicherfresser bei Microsoft OneDrive

Lesezeit: 2 Minuten

Unabhängig vom Anbieter, ist es mit dem Speicherplatz in der Cloud so eine Sache. Denn Sie erhalten in der kostenlosen Version des Speichers nur eine bestimmte Speichermenge. Arbeiten Sie häufiger mit dem Speicherplatz im Netz, sind die kostenlosen Kapazitäten aber schnell erschöpft. Und Upgrades kosten Geld. Helfen können Sie sich, auch ohne Zuzahlung, eventuell, wenn Sie erst einmal überflüssige Speicherfresser aus der Cloud löschen. Wie Sie diese bei Microsoft OneDrive ausfindig machen, zeige ich Ihnen hier.

Was ist Microsoft OneDrive?

Bei Microsoft OneDrive handelt es sich um einen Speicher im Internet (Cloud) mit einem Fassungsvermögen von fünf Gigabyte, der Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Kostenlos anmelden können Sie sich bei Microsoft OneDrive hier. Benötigen Sie mehr Speicher, gibt es verschiedene kostenpflichtige Upgrade-Möglichkeiten. Für zwei Euro pro Monat wird der Speicherplatz beispielsweise auf 50 Gigabyte aufgestockt. Setzen Sie Microsoft Office 365 Personal (69 Euro/Jahr oder alternativ sieben Euro pro Monat) ein, erhalten Sie gleichzeitig ein Terrabyte Speicherplatz bei Microsoft OneDrive.

Dateien finden, die besonders viel Speicher bei OneDrive benötigen

  1. Rufen Sie im Browser Ihres Rechners die Internetseite von Microsoft OneDrive Klicken Sie oben rechts auf dem Bildschirm auf „Anmelden“ und geben Sie die Zugangsdaten zu Ihrem Konto ein.
  2. Klicken Sie am oberen rechten Rand des Bildschirms auf das Zahnrad-Symbol. Aus dem Aufklappmenü wählen Sie nun den Eintrag „Optionen“ aus.
  3. Auf dem folgenden Bildschirm wird der aktuelle Speicherstatus grafisch dargestellt. Klicken Sie mit der Maus am rechten Bildschirmrand auf „Was verbraucht Speicherplatz?“.
  4. Geht es nach den Voreinstellungen von Microsoft OneDrive werden Ihnen jetzt Kacheln auf dem Bildschirm angezeigt, die nichts über den Speicherstatus aussagen. Um das zu ändern, klicken Sie oben rechts, unterhalb der Anzeige des Namens, mit dem Sie bei OneDrive angemeldet sind, auf das symbolisierte Fenster. Aus dem Aufklappmenü wählen Sie nun den Eintrag „Liste“ aus.
  5. Die Anzeige wird nun von der Kachelansicht auf die Listenansicht mit allen Dateien umgeschaltet. Um die Dateien nach der Größe zu sortieren und Speicherfresser ausfindig zu machen, klicken Sie nun auf die Spaltenüberschrift „Größe“. Entscheiden Sie sich im Aufklappmenü für „Größte oben“.
  6. Die Dateien werden nun entsprechend Ihrer Einstellung sortiert angezeigt. Dateien, die besonders viel Speicherplatz benötigen sind so schnell ausgemacht und können gelöscht werden.

Bildnachweis: everythingpossible / Adobe Stock

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: