Computer Praxistipps

So entfernen Sie überflüssige Programme aus dem Windows Autostart

Lesezeit: 2 Minuten Manche Programme direkt mit dem Start des Betriebssystems zu starten, kann nützlich sein. Bei anderen ist es überflüssig und sie verlangsamen nur den Computer. Lesen Sie in diesem Artikel wie Sie den Windows Autostart nach Ihren Wünschen konfigurieren können.

2 min Lesezeit

So entfernen Sie überflüssige Programme aus dem Windows Autostart

Lesezeit: 2 Minuten

Einige PC-Benutzer öffnen direkt nach dem Start immer dieselben Programme, wie zum Beispiel einen Browser, ein E-Mail-Programm oder Skype. Andere Nutzer wollen genau das nicht, da es den Computer verlangsamt und es meist länger dauert, bis nach dem Hochfahren alles bereit ist. Für einige Programme werden nämlich nach dem Start schon Teile vorgeladen, um diese bei Bedarf dann schneller zu starten.

Einige Programme sollten mit dem System direkt starten

Mithilfe von Windows Autostart können Programme eingestellt und auf Wunsch vom Hochfahren an gestartet werden oder nicht. Diese Programme werden meist in der Windowsleiste nicht als eigenes Fenster sichtbar, sondern im Info-Bereich neben der Uhr angezeigt. Mit einem Rechtsklick können diese Einstellungen bearbeitet werden.

Bei einigen Programmen macht es Sinn, diese von Anfang an starten zu lassen. Hierzu zählt zum Beispiel ein Virenprogramm dass dann nicht immer extra von Hand mit einem Doppelklick aktiviert werden muss.

Windows Autostart je nach Version des Betriebssystems verschieden

Bei Windows 7 und Windows 8 sind die Wege auf die Autostart Konfiguration zuzugreifen unterschiedlich. Bei Windows 7 lässt sich der Autostart mit dem Systemkonfigurationstool "msconfig" aufräumen und bearbeiten. Sie gelangen zu dem Programm, indem Sie auf "Start" klicken und in der Suchleiste "msconfig" eingeben. Nach dem Öffnen des Systemkonfigurationsprogramms können Sie dann auf den Reiter "Systemstart" klicken. Es öffnet sich eine Liste, in der alle Programme angezeigt werden, die beim Start des Computers mit gestartet werden.

Klicken Sie auf das Häkchen neben den jeweiligen Tools, um die Programme zu aktivieren oder zu deaktivieren. Mit einem Klick auf "Übernehmen" übernimmt das System die neuen Einstellungen. Um diese zu aktivieren, müssen Sie den PC anschließend einmal neu starten.

Programme können auch in den Autostart hinzugefügt werde

Beachten Sie, dass Sie nur Programme deaktivieren sollten, die Sie beim Start des PCs nicht benötigen. Durch das Deaktivieren von Programmen im Autostart werden diese aber nicht vom Rechner gelöscht, seien Sie daher unbesorgt, wenn Sie sich aus Versehen verklickt haben.

Falls Sie einige Programme bewusst mit dem Hochfahren starten wollen, und diese noch nicht in der Liste angezeigt werden, können Sie sie hinzufügen. Kopieren Sie dazu einfach die Verknüpfung des Programms, das Sie starten möchten, in den Autostart-Ordner. Diese finden Sie auf Ihrer Festplatte im Windows-Startmenü unter "Programme".

Bei Windows 8 erreichen Sie die Autostart-Konfiguration etwas anders als bei Windows 7

Bei Windows 8 ist die Benutzeroberfläche etwas anders, sodass es auf den ersten Blick scheint, dass der Autostart-Ordner nicht mehr da ist. Mit der Tastenkombination "Start" + "R" erreichen Sie aber das Eingabefeld "Ausführen", in das Sie dann Ihre Befehle tippen können. Tippen Sie "shell:startup" (die Eingabe erfolgt ohne Anführungszeichen) in das Feld und bestätigen Sie Ihre Eingabe mit "Enter". Es öffnet sich ein Ordner, in dem Sie Ihre Verknüpfungen wie bei Windows 7 ablegen können. Nach einem Neustart werden die gewünschten Änderungen dann aktiv.

Mehr zum Thema Autostart bei Windows 8 lesen Sie in diesem Artikel!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: