Gesundheit Praxistipps

So bringen Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Ihr Säure-Basen-Haushalt im Ungleichgewicht ist, kann es zu verschiedenen körperlichen Beschwerden kommen. Ein Säureüberschuss im Körper kann langfristig sogar schwerwiegende Erkrankungen begünstigen. Wie können Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt mit Ihrer Ernährung optimieren? Erfahren Sie hier, wie Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht bringen.

2 min Lesezeit
So bringen Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht

So bringen Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht

Lesezeit: 2 Minuten

Eine Übersäuerung ist meist die Folge falscher Ernährungs- und Lebensgewohnheiten. Wenn Sie ständigem Stress ausgesetzt sind und sich falsch ernähren, kann es zu einer Übersäuerung in Ihrem Körper kommen. Der optimale PH-Wert in Ihrem Blut liegt bei 7,4. Liegt Ihr Blut-PH-Wert darunter, spricht man von einer Übersäuerung des Blutes (Azidose).

Wenn Stoffwechselprozesse die Ursache für Ihre Übersäuerung sind, sprechen Fachleute von einer metabolischen Azidose.

Welche PH-Werte im Urin sind optimal?

Ob Ihr Körper übersäuert ist, können Sie am besten mit PH-Wert-Teststreifen, die Sie in der Apotheke oder im Internet erhalten, feststellen. Die optimalen Werte schwanken im Laufe des Tages. Sie sollten morgens bei einem PH-Wert zwischen 6,2 bis 6,8 und abends zwischen 6,8 bis 7,4 liegen.

Woher kann die überschüssige Säure in Ihrem Körper stammen?

Wenn Sie viel Fleisch und Fisch essen oder vermehrt Milchprodukte zu sich nehmen, können eiweißabbauende Prozesse in Ihrem Körper zu einer Freisetzung von schwefelhaltigen Aminosäuren führen. Dieser Vorgang, bei dem vermehrt Schwefelsäure gebildet wird, erhöht die Säurelast in Ihrem Körper. Auch Diäten und Fastenkuren können zu einer Übersäuerung in Ihrem Körper führen und Ihren Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht bringen.

Auch starke körperliche und seelische Belastungen, Stress und der übermäßige Konsum von Alkohol können zu einer Übersäuerung führen.

Welche gesundheitlichen Probleme können durch eine Übersäuerung ausgelöst werden?

Eine Übersäuerung, die langfristig anhält, schadet Ihren Knochen und Ihrem Bindegewebe. Eine Osteoporose kann dadurch begünstigt werden. Auch die Alterungsprozesse in Ihrem Körper werden durch einen unausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt beschleunigt. Durch die Übersäuerung können Sie sich müde und antriebsschwach fühlen. Oft tritt auch ein Konzentrationsmangel durch den Säureüberschuss auf.

Welche Lebensmittel können Ihren Körper übersäuern?

  • Milchprodukte (außer Molke)
  • Eier
  • Fisch
  • Fleisch- und Wurstwaren
  • Meeresfrüchte
  • Getreideprodukte

Welche Lebensmittel sind basisch und können Ihren Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht bringen?

  • Obst
  • Gemüse
  • Kartoffeln
  • Pilze
  • Schwarztee
  • Marmelade
  • Honig
  • Wein

Tipp: Wenn Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht bringen möchten, sollten Sie täglich ausreichend Obst und Gemüse essen. Bewegen Sie sich regelmäßig und vermeiden Sie Stress.

Bildnachweis: Rawpixel.com / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: