Praxistipps

So bleiben Sie in einem Tischtennis-Wettkampf cool

Lesezeit: < 1 Minute Packt Sie in einem Tischtennis-Wettkampf manchmal die Wut, weil Sie einen Satz verloren haben oder Ihr Gegner Sie auf die Palme bringt? Ein Wutausbruch, Schimpftiraden oder Beleidigungen gegen Gegner und Zuschauer bringen Ihnen gar nichts. Versuchen Sie in jeder Situation cool zu bleiben. Wie Sie das schaffen, verrate ich Ihnen in diesem Artikel.

< 1 min Lesezeit

So bleiben Sie in einem Tischtennis-Wettkampf cool

Lesezeit: < 1 Minute

Punkt- oder Satzverlust schnell abhaken

Mit Wutausbrüchen signalisieren Sie dem Gegner, dass Sie verzweifelt sind und Sie sich keinen Rat mehr wissen. Lockern Sie Ihre Schultern und atmen Sie dabei einmal tief durch. Haken Sie den Punkt- oder Satzverlust schnell ab und konzentrieren Sie sich auf den nächsten Aufschlag beziehungsweise Rückschlag.

Stellen Sie sich der Herausforderung des Wettkampfes

Sie erleben, was Sie denken und äußern. Äußerungen wie beispielsweise "ich hasse Schupfen" hindern Sie daran, gegen einen Schupf-Gegner erfolgreich zu spielen. Warum spielen Sie Tischtennis? Und warum Wettkämpfe? Weil Sie das Tischtennisspiel lieben und die Herausforderung eines Wettkampfes suchen. Und das Schupfen gehört nun mal zum Tischtennisspiel. Akzeptieren Sie diesen Umstand und sehen Sie Ihren Schupf-Gegner aus einem anderen Blickwinkel. Benutzen Sie das Schupfen als taktische Maßnahme und schlagen Sie Ihren Gegner mit seinen eigenen Waffen.

Nehmen Sie ein Time-out

Wenn Ihnen die Konzentration und die Nerven einen Streich spielen,
dann nehmen Sie sich eine Auszeit. Ein Mal pro Spiel haben Sie die
Gelegenheit, ein Time-out zu nehmen. Nutzen Sie diese Chance, um sich zu beruhigen und gegebenenfalls taktische Änderungen vorzunehmen.

Schließen Sie die Augen und zählen Sie bis vier

Haben Sie keine Möglichkeit mehr ein Time-out zu nehmen, schließen Sie für einen kurzen Moment die Augen, atmen Sie ruhig ein und aus und zählen Sie bis vier. Gehen Sie in Gedanken den nächsten Aufschlag durch beziehungsweise die Aufschlagannahme.

Als Sportler sind Sie ein Vorbild für Kinder

Vergessen Sie niemals, dass Sie als Sportler auch ein Vorbild für Kinder und Jugendliche sind. Gerade, wenn sich Kinder und Jugendliche in der Sporthalle befinden, sollten Sie ein gutes Beispiel sein und sich gegenüber Ihren Mitspielern respektvoll und fair verhalten. Wutausbrüche umrahmt mit entsprechenden Äußerungen oder gar mit dem Fuß gegen den Tisch treten, sollte ab sofort der Vergangenheit angehören.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: