Lebensberatung Praxistipps

So bewältigen Sie Ihre E-Mail-Flut nach den Feiertagen

Lesezeit: 2 Minuten Während der Feiertage tanken die meisten Menschen wieder neue Energie und erholen sich mal wieder richtig. Leider vergehen die Feiertage oftmals viel zu schnell und der Alltag hält schnell wieder Einzug. Ein für viele unangenehmes Thema sind die unzähligen E-Mails, die sich während dieser Abwesenheit eingefunden haben. Hier können Sie lesen, wie Sie Ihre E-Mail-Flut bewältigen können.

2 min Lesezeit
So bewältigen Sie Ihre E-Mail-Flut nach den Feiertagen

So bewältigen Sie Ihre E-Mail-Flut nach den Feiertagen

Lesezeit: 2 Minuten

Der erste Arbeitstag nach den Feiertagen entpuppt sich in den meisten Fällen als eine große Katastrophe. Wenn Sie sich an Ihren Arbeitsplatz setzen und Ihr E-Mail-Fach öffnen, erschlägt Sie meistens eine Welle voller ungelesener E-Mails. Von ein auf die andere Sekunde, rücken die erholsamen Feiertage in weite Ferne und bei Ihnen stellt sich umgehend wieder Stress ein. Zusätzlich machen sich Überforderung und Ratlosigkeit breit, da Sie wahrscheinlich nicht so recht wissen, wie Sie die E-Mail-Flut bewältigen sollen.

Die wenigsten wollen und können ihre ersten Arbeitstage nach den Feiertagen dazu verwenden, um den ganzen Tag unzählige E-Mails abzuarbeiten und zu beantworten. Hier ein paar Tipps, wie Sie mit Leichtigkeit Ihre E-Mail-Flut bewältigen.

Nicht jede E-Mail braucht Ihre volle Aufmerksamkeit

Im Durchschnitt empfängt jeder Arbeitnehmer am Tag zwischen 30 und 40 E-Mails. Sind Sie nur eine Woche im Urlaub gewesen, bedeutet das bei einer Fünftagewoche eine E-Mail-Flut von 150 bis 200 Mails. Allerdings kommt hier Rettung, denn nicht jede E-Mail muss gelesen oder gar beantwortet werden. Auch wenn Sie das Gefühl haben, Sie sind verpflichtet sich jeder einzelnen Mail zu widmen, brauchen Sie es dennoch nicht wirklich. Zuerst sollten Sie sich einen Überblick verschaffen, um das Chaos einmal komplett zu überblicken.

Beginnen Sie damit Ihr Postfach zu ordnen, am besten ordnen Sie nach Absender und nicht nach Datum. Vorteil, so können Sie gleich sehen, wer Ihnen die meisten Mails zukommen lassen hat. Nehmen Sie weitere Einstellungen vor und lassen Sie Ihren Posteingang vorsortieren, etwa nach Kunden-E-Mails, Newsletter etc. Dadurch landen die E-Mails gleich in dem entsprechenden Ordner und Sie können sich so jeden Ordner nach und nach vornehmen.

E-Mails mit den Wörtern wie Auftrag, Angebot und Frist sollten Sie auf Ihre Prioritätenliste nach ganz oben setzen. Diese E-Mails sollten Sie zügig abarbeiten, um alle anderen kümmern Sie sich, wenn Sie Luft haben.

Jeden Tag ein bisschen mehr die E-Mail-Flut bewältigen

Nehmen Sie sich jeden Tag etwas Zeit und bearbeiten Sie die E-Mails, anstatt Sie aufzuschieben. So wird der Berg jeden Tag stetig kleiner und in kürzester Zeit und ohne großen Stress sind Sie wieder Herr der Lage über Ihr Postfach. Sie sehen, Sie müssen nicht Ihren Kopf verlieren, wenn Sie Ihre E-Mail-Flut bewältigen wollen.

Bildnachweis: Shinonome Production / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: