Gesundheit Praxistipps

So beugen Sie einer Lebensmittelvergiftung vor

Lesezeit: < 1 Minute Die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung ist im Sommer durch die Hitze besonders groß, aber ein paar vorbeugende Maßnahmen können Sie treffen. Vor Samonellen und anderen Erregern, die sich in Lebensmitteln vermehren können, kann man sich mit einer strikten Küchenhygiene schützen. Insbesondere in Familien mit Babys und Kleinkindern, denen Durchfall und Erbrechen gefährlich werden können, sollte man Vorsichtsmaßnahmen treffen, wenn es richtig heiß wird.

< 1 min Lesezeit

So beugen Sie einer Lebensmittelvergiftung vor

Lesezeit: < 1 Minute
Kühl halten
Kaufen Sie tiefgefrorene Lebensmittel immer am Schluss und transportieren Sie sie in einer Kühltasche. Bei einem längeren Heimweg oder hohen Temperaturen empfiehlt sich das auch bei Fleisch, Wurst und Fisch. Achten Sie auf das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Richtige Lagerung

Verderbliche Lebensmittel (z.B. Hackfleisch), fertig zubereitete Speisen sollten innerhalb von zwei Stunden gekühlt oder eingefroren werden. Gekühltes Hackfleisch sollte noch am selben Tag zubereitet werden, frischer Fisch nicht länger als einen Tag im Kühlschrank gelagert werden. Auch Speisen mit rohem Ei sollten am Tag der Zubereitung verzehrt werden. Tiefgekühltes Fleisch, Geflügel oder Fisch nicht bei Zimmertemperatur auftauen lassen, besser im Kühlschrank oder in der Mikrowelle. Das Auftauwasser sollte ablaufen können (Sieb und Schüssel) und dann sofort weggeschüttet werden. Lagern Sie Lebensmittel in geschlossenen Behältern oder decken Sie sie mit Folie ab.

Küchenhygiene
Alle Utensilien, die mit rohem Fleisch, Fisch oder Ei in Berührung gekommen sind, sollten sofort mit heißem Wasser und Spülmittel gereinigt werden. Wechseln Sie Spülschwämme, Geschirr- und Handtücher häufig.
Heiß, schön heiß
Garen Sie Fleisch vollständig durch (möglichst 80°C Kerntemperatur für 10 Minuten) und kochen Sie Eier, bis Eigelb und Eiweiß fest sind (mindestens sechs Minuten, je nach Größe). In der Mikrowelle sollte alles auf wenigstens 70°C erhitzt werden. Halten Sie fertig gegarte Speisen nicht warm. Wenn sie nicht sofort verzehrt werden, kühlen Sie sie schnell ab, beispielsweise in einem Topf mit kaltem Wasser.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: