Praxistipps Verein

So berechnen Sie den Sponsoring-Wert Ihres Vereins

Lesezeit: 2 Minuten Über Sponsoring im Verein wird viel gesprochen. Aber wissen Sie, an welchen Faktoren Sie die Berechnung Ihrer Sponsoringleistungen festmachen können? Hier erfahren Sie Details.

2 min Lesezeit

So berechnen Sie den Sponsoring-Wert Ihres Vereins

Lesezeit: 2 Minuten

Sponsoring: Die Berechnung nach FASPO 
Keine Angst, FASPO ist wirklich nichts Schlimmes. FASPO ist die Abkürzung für den Fachverband für Sponsoring. Die FASPO hat sich Gedanken dazu gemacht, wie man den Wert eines Sponsorings einheitlich berechnen kann und eine allgemeingültige Formel entwickelt, die auch bei großen Vermarktungsagenturen wie SportFive oder Actori zum Einsatz kommen. Einfachheitshalber beschränken wir uns auf den Fußball und der Berechnung des Wertes einer normalen starren Sponsoringbande.

Die Berechnung Schritt 1
Als erstes müssen Sie ausrechnen, wie viele Besucher Ihr Event oder die Sportveranstaltung hat. In unserem Fall legen wir fest, dass der Fußballverein durchschnittlich 1000 Besucher pro Spiel hat. Dies multipliziert mal die 17 Heimspiele ergeben nach Adam Riese 17.000 Besucher. Wichtig zu erwähnen ist, dass wir nicht von 90 Minuten ausgehen, sondern bei der Berechnung die Besucher pro 30 Minuten (Bp30M) pro Veranstaltung ausschlaggebend sind.

Die Formel:
(Veranstaltungsdauer in Minuten / 30 Minuten) x Anzahl Besucher = Bp30M

Also:
(90 Min. / 30 Min) x 17.000 Besucher = 51.000 Besucher pro 30 Minuten

Was haben wir nun ausgerechnet? Wir haben mit dieser Formel die Bruttoreichweite unserer Werbebande ausgerechnet. Was wir jedoch nicht berücksichtigt haben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass nicht jeder gleich die Bande sehen kann. Hierzu gibt die FASPO einen Index vor:

Geschätzte Werbemittelsichtbarkeit Werbemittelgewichtung

81 – 100%

1,0

51 – 80% 

0,8

31 – 50%

0,5

11 – 30%

0,3

bis 10%

0,1

Das heißt, je nachdem, wie die Bande durchschnittlich positioniert ist und gesehen wird, multipliziert man den Bp30M mit dem Faktor. Wir gehen davon aus, dass unsere Bande seitlich platziert ist und daher nur von ca. 51% bis 80% der Besucher gesehen wird.

Formel:
Bp30M x Gewichtungsfaktor = Nettoreichweite

Also:
51.000 x 0,8 = 40.800 Besucher Nettoreichweite

Schritt 2: Berechnung des Wertes
Um den Wert des Sponsorings berechnen zu können, haben wir nun fast alles, was wir benötigen. Netto- und Bruttoreichweite der Besucher sind wichtig. Aber um einen geeigneten Wert zu berechnen, nutzt man am besten einen TKP (fixe Vergütung pro Bannerauslieferung), der im Sportsponsoring gebräuchlich ist. Dies sind 0,99 Euro pro TKP.

Die Formel:
(TKP x Nettoreichweite x (Veranstaltungsdauer in Min. / 30 Min.)) / 1000 = Sponsoringwert

Also:
(0,99 EUR x 40.800 x (90 / 30)) / 1000 = 121,18 EUR Sponsoringwert

121,18 EUR sind also nun der Wert der Bande, die laut Marktwert damit zu erzielen wären. Dies kann natürlich auch abweichen. Ist aber ein guter Richtwert. Die Nachfrage bestimmt ja den Preis. Wenn es also viele Interessenten für die Bande gibt, erhöht sich dementsprechend natürlich auch der Preis. Die 0,99 EUR TKP sind auch in der Bundesliga üblich.

Hier kommen durch Sportstudio etc. natürlich eine größere Anzahl an Zuschauer zusammen. Für einen 30 Sekunden langen Werbespot im Fernsehen wird durchschnittlich ein TKP von 12 bis 13 Euro erhoben. Sie sehen also, dass Sponsoring auch ökonomisch eine gute Alternative zur konventionellen Werbung darstellt.

Mein TIPP:
Berechnen Sie doch Ihren TKP. Dann können Sie sehen, ob Sie über oder unter dem Marktpreis liegen.

Formel:
(Preis für Sponsoring / Bruttokontaktreichweite) x 1000 = TKP

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: