Praxistipps Verein

So begeistern Sie Jugendliche für das Ehrenamt

Lesezeit: 2 Minuten Jugendliche für das Ehrenamt zu begeistern wird in Zeiten von Ganztagsschulen und G8 immer schwieriger. Damit dieser Prozess trotzdem gelingt, müssen Vereine sich intensiv um die Jugendlichen bemühen. Im folgeden Expertenartikel lesen Sie, wie Ihnen das gelingt.

2 min Lesezeit

So begeistern Sie Jugendliche für das Ehrenamt

Lesezeit: 2 Minuten

Viele Vereine engagieren sich intensiv in Medien wie den lokalen Zeitungen oder in den Schaukästen im Ort. Das sind aber nicht Orte, an denen Sie mit Jugendlichen erfolgreich in Kontakt treten können.

Suchen Sie da, wo Jugendliche ihre Freizeit verbringen

Jugendliche begeistern sich für soziale Medien und Internet. Dort verbringen sie ein Großteil ihrer freien Zeit. Das können Sie doof finden, aber ignorieren können Sie es nicht, wenn Sie den Verein und das Ehrenamt den Jugendlichen präsentieren möchten. Bevor Jugendliche sich heute im realen Leben auf den Weg für ein Ehrenamt
machen, müssen Sie sie online zumindest ansatzweise begeistern können.

Dazu gehören eine eigene, regelmäßig gepflegte Webseite und die Präsenz in gängigen Social Networks wie Facebook und Twitter. Versuchen Sie nicht, Jugendliche für das Ehrenamt mit Zeitungsanzeigen zu gewinnen, sondern nutzen Sie die virtuelle Welt für die Überzeugungsarbeit.

Geben und Nehmen im Vereinsleben ist entscheidend bei der Rekrutierung des Nachwuchses

Niemand hat jemals behauptet, dass ehrenamtliches Engagement nur aus Arbeit bestehen muss. Als Verein müssen Sie eine gesunde Mischung finden aus den eng mit ihren Vereinszielen verbundenen Ehrenamt oder Freizeitbeschäftigung und der Gestaltung von gemeinsamen Aktivitäten. Gemeinsame Erfahrungen, in Form von Ausflügen oder Feiern, stärken das Gemeinschaftsgefühl innerhalb des Vereins und motivieren bereits gewonnene jugendliche Mitglieder dazu, aktiv für das Ehrenamt zu werben.

Sie haben die besten Multiplikatoren oft bereits im Verein selbst und müssen sie nur noch durch die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls anstupsen, damit Sie die beste Form der Werbung für das Ehrenamt machen.

Raus aus dem Alltag! Wie gemeinsame Fahrten das Vereinsleben bereichern

Ein Beispiel aus der Praxis zeigt anschaulich, dass gemeinsame Erfahrungen und Erlebnisse die beste Grundlage für einen Verein bei der Motivation und Gewinnung neuer Mitglieder sein kann. Was sich zu schön anhört, kann auch heute noch gelingen. Ein junger Verein, gegründet 2006, wuchs so von den sechs Gründungsmitgliedern auf inzwischen weit über 80 Mitglieder – in einem Dorf mit etwas über 2.000 Einwohnern.

Neben Sportaktivitäten ist ein Highlight für viele Mitglieder vor allem das Gemeinschaftsgefühl, welches der Verein durch sein jährliches Trainingslager generiert. Dazu verreist der Verein nicht nur mit den aktiven Sportlern, sondern mit allen Vereinsmitgliedern zusammen für ein Wochenende. Wenn Sie junge Menschen für Ihren Verein begeistern wollen, holen Sie sie dort ab, wo sie sich gerne aufhalten, und bieten Sie ihnen eine Gemeinschaft und Veranstaltungen mit Wohlfühlfaktor.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: