Gesundheit Praxistipps

Smokey Eyes schminken ist gar nicht so schwer2 min read

Reading Time: 1 minute Smokey Eyes sind auf den Laufstegen der Welt beliebt. Sie geben den Models etwas Geheimnisvolles. Das Schminken solcher zauberhaften Augen ist weit weniger aufwändig, als manche Frau glaubt. Erst recht mit unserer Schritt für Schritt Anleitung.

1 min Lesezeit

Autor:

Smokey Eyes schminken ist gar nicht so schwer2 min read

Reading Time: 1 minute

Smokey Eyes: Dramatik für den passenden Anlass
In erster Linie ist ein Make Up mit den "rauchigen" Augen eher für den Abend geeignet. Dann tragen Sie die auffallenderen Outfits und auch das Gesicht darf etwas dramatischer wirken.

Für den Tag sollten Sie auf dezentere Varianten beim Schminken achten. Zarte Farbtöne sind durchaus auch bei Smokey Eyes möglich. Doch Vorsicht: Im Büro oder im Geschäftsleben haben sie nichts zu suchen. Verhangene, düstere Augen können leicht einen unprofessionellen Eindruck hinterlassen. Beim Kaffeetrinken mit der Freundin oder beim Shoppen ist es etwas anderes.

Das brauchen Sie zum Schminken

  • Weiche Kajalstifte in Schwarz, dazu je nach Wunsch Grau, Braun, dunkles Violett oder Grün. Beim Braun sollten Sie auf eine kühle, aschige Farbe zurückgreifen. Warme Brauntöne können schnell verheult aussehen.
  • Lidschatten in zwei Nuancen (heller und dunkler) in der von Ihnen gewählten Kajalfarbe. Auch Schwarz/Grau sieht super aus.
  • Schwarzer Eyeliner
  • Mascara
  • Applikatoren oder Pinsel  

Schritt für Schritt zu Smokey Eyes

  1. Beginnen Sie mit einem schwarzen Lidstich über dem oberen Wimpernrand. Er bildet die Grundlinie zum weiteren Schminken.
  2. Den unteren Lidrand betonen Sie mit schwarzem Kajal. Damit sind die Augen bereits umrandet.
  3. Tragen Sie den helleren Lidschatten auf den inneren Augenwinkel und verwischen Sie ihn in Richtung Augenmitte. Dazu können Sie einen Applikator oder Pinsel benutzen. Viele schwören jedoch darauf, einfach mit dem Zeigefinger zu arbeiten.
  4. Den dunkleren Lidschatten beginnend vom äußeren Augenwinkel des beweglichen Lids zur Mitte hin verwischen. Wer viel Ausdruckskraft möchte, darf auch über den knöchernen Teil hinweg ausblenden.
  5. Mit dem passenden Kajalstift noch einmal am Wimpernrand einen Strich ziehen. Streichen Sie ihn in Richtung Lidfalte aus. Er soll dabei in die Farbe des Lidschattens übergehen.
  6. Tuschen Sie Ihre Wimpern kräftig ein- bis zweimal.

Falls beim Augen-Make Up Fehler passieren, lassen diese sich mit einem Wattestäbchen recht einfach korrigieren. Durch die Verblendungen der einzelnen Farben kann man eine Menge ausbessern, ohne dass es auffällt. Viel Spaß damit.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...