Hobby & Freizeit Praxistipps

Smok, Smoken, Smokmuster – Textilgestaltung einmal anders

Lesezeit: < 1 Minute Wollten Sie schon lange was Neues ausprobieren, um Textilien zu verzieren? Kennen Sie Smok? Beim Smoken verbinden Sie Sticken und Nähen miteinander. Wenn diese Technik auch neu für Sie ist, so reicht ihre Entstehung doch weit in die Vergangenheit zurück. Peppen Sie Ihre Näharbeiten doch mal mit Smokmustern auf. Diese eignen sich sehr gut für Damenkleidung, für Babysachen und für kleine Mädchen.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Smok, Smoken, Smokmuster – Textilgestaltung einmal anders

Lesezeit: < 1 Minute

Was ist Smok und wie entstehen beim Smoken die Muster

Als Smok wird im Allgemeinen die fertige Arbeit bezeichnet, das bedeutet die sichtbaren entstandenen Muster heißen Smok.

  • Beim Smoken entstehen also die Smokmuster.
  • Diese lassen sich mit der Maschine oder mit der Hand anfertigen.
  • Smokmaschinen dienen der industriellen Anfertigung, wobei im häuslichen Bereich die Nähmaschine zum Einsatz kommt.
  • Dabei gibt es einen Trick:
    Der Oberfaden wird genau wie bei jeder anderen Näharbeit verarbeitet. Der Unterfaden dagegen ist ein Elastikfaden. Auch sehr dünner Gummifaden kann, je nach Nähmaschinentyp verwendet werden. Der Unterfaden wird von Hand auf die Spule gewickelt, damit er sich nicht dehnt. Dehnen wird er sich erst beim Nähen. Dabei entstehen im Stoff kleine aneinandergereihte Fältchen.
  • Über Smoken mit der Hand lesen Sie mehr im übernächsten Absatz.

Bei der Nähschule Bremen gibt es einen allgemeinen Überblick und viel Wissenswertes zum Smoken. Wer sich zunächst einen kurzen Überblick verschaffen möchte, ist hier an der richtigen Stelle.

Wäsche, Kleidung und Textilien  verzieren: So entstehen wunderschöne Smokmuster

Eine wahre Fundgrube ist die Seite pattydoo.de.

  • Die erstklassige bebilderte Beschreibung für ein Sommerkleidchen mit Smokmustern macht es selbst Anfängern leicht.
  • Wer beim Nacharbeiten immer noch Fragen hat, sieht die Vorgehensweise zusätzlich im Video über Smoken.

Im Blog fraufertig wird ebenfalls Schritt für Schritt erklärt, wie Sie mit der Nähmaschine smoken und die Smokmuster für Kleider, Shirts oder Röcke einsetzen.

Wollen Sie lieber mit der Hand arbeiten?

Bei der Nähfabrik.de gibt es mehrere Beispiele für Gesmoktes:

  • Kissen
  • Trachtenschürze
  • Kleid oder Bluse

Sie erfahren, was Sie brauchen und wie Smokband aussieht. Sie sehen auch das Smokmuster für die Trachtenschürze. Es lohnt sich, wenn Sie dort bis ganz nach unten scrollen und auch die Fragen und Antworten lesen. Im Forum der Nähfabrik gibt es die komplette Anleitung mit Bildern für das Smoken von Hand.

Lesen Sie auch: "Textilgestaltung mit Stickmustern und Pailletten".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: