Essen & Trinken Praxistipps

Sizilianische Küche: Deftiges Fleischbrot

Sie suchen ein neues Rezept für ein leckeres Mittag- oder Abendessen am Wochenende? Dann probieren Sie anstatt dem obligatorischen Sonntagsbraten doch mal dieses deftige sizilianische Fleischbrot aus, das jeden Fleischliebhaber überzeugen wird und auf vielfältige Weise angerichtet werden kann!

Autor:

Sizilianische Küche: Deftiges Fleischbrot

Sizilianisches Fleischbrot

Zutaten (für acht Personen):

  • 500 g Rindergehacktes
  • 2 große Scheiben Kalbfleisch (zu je ca. 500 g)
  • 250 g feingeschnittene Salami
  • 250 g gewürfelter Ragusano-Käse (oder alternativ z.B. Gouda)
  • 100 g geriebener Pecorino- oder Parmesankäse
  • 6 Eier
  • Petersilie, feingehackt
  • Paniermehl
  • 10 EL Olivenöl
  • 2-3 Knoblauchzehen, geschält
  • 2 Gläser Rotwein, trocken
  • 400 g Tomatenmark
  • Mehl zum Abbinden
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • Bindfaden

So wird es gemacht:

1. Vier der Eier hart kochen, abkühlen lassen und in Scheiben schneiden. Die restlichen Eier mit dem Rindergehackten, Paniermehl, geriebenem Käse, Petersilie und etwas Pfeffer in einer Schüssel vermischen.

2. Das Kalbfleisch klopfen, leicht salzen und pfeffern. Anschließend die Fleischmischung auf die Scheiben verteilen und glatt streichen. Danach die gekochten Eier, die feingeschnittene Salami und den gewürfelten Käse darauf geben. Die Fleischscheiben wie eine Roulade aufrollen und mit einem Faden umwickeln.

3. In einem großen Topf das Olivenöl erwärmen und die Knoblauchzehen darin kurz anbräunen. Danach den Knoblauch aus der Pfanne nehmen, das Fleischbrot in die Pfanne geben und von allen Seiten gleischmäßig braun anbraten. Mit dem Wein übergießen und bei mittlerer Hitze weiterbraten lassen, bis der Alkohol verdampft ist. Das Tomatenmark mit etwas Wasser auflösen und über das Fleisch gießen.

4. Das Ganze bei niedriger Hitze für etwa eine Stunde garen lassen. Um ein Austrocknen des Fleisches zu vermeiden, gelegentlich etwas Wasser zufügen.

5. Den gegarten Braten aus dem Topf herausnehmen und einen Moment abkühlen lassen. Danach in Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten. Die Bratensauce mit etwas Mehl andicken, glattrühren und sofort heiß zum Fleischbrot servieren.

Tipp: Die Fleischscheiben eignen sich auch zum Mitnehmen ins Büro oder auf Ausflugstouren. Sie können sowohl auf einem Salatbett angerichtet als auch als Burger in einem Brötchen mit Tomatenscheiben und Salatblättern gegessen werden. Für die Burgervariante dicken Sie die Bratensauce einfach etwas fester ein, würzen Sie sie kräftig mit Pfeffer, Salz, einer Prise Zucker und eventuell feingehackten Chillis bzw. Chilipulver und fertig ist Ihre würzige Burgersauce!

Guten Appetit!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: