Computer Praxistipps

Sicherheit: So löschen Sie Dateien unter Windows unwiederbringlich

Lesezeit: 2 Minuten Microsoft gibt sich Mühe, Windows möglichst sicher zu machen. So spendiert der Konzern aus Redmond dem Betriebssystem ein Abwehrprogramm für Schadprogramme und eine Firewall. Wenig Schutz haben Sie aber bei scheinbar profanen Dingen: Denn gelöschte Dateien kann jeder – befugt oder unbefugt – wiederherstellen. In diesem Beitrag zeige ich Ihnen, wie Sie Dateien unter Windows endgültig löschen.

2 min Lesezeit

Sicherheit: So löschen Sie Dateien unter Windows unwiederbringlich

Lesezeit: 2 Minuten

Löschen Sie unter Windows eine Datei, wird nur der Name der Datei aus dem Inhaltsverzeichnis der Festplatte gestrichen. Der Platz, an dem die Informationen zur Datei gespeichert sind, wird dabei freigegeben aber nicht überschrieben. Erst dann, wenn Windows den Platz für die Speicherung neuer Daten benötigt, wird die alte Datei überschrieben. In der Zwischenzeit ist es ein Leichtes, die eigentlich gelöschten Daten wiederherzustellen. Ihre Steuererklärung, private Fotos oder Ihr persönlicher Schriftverkehr könnten so, beispielsweise beim Verkauf eines alten Rechners oder einer Festplatte, ganz oder wenigstens teilweise in die Hände unbefugter Dritter fallen.

Abhilfe für diese Sicherheitslücke schaffen Sie, indem Sie ein Programm einsetzen, das sich auf die sichere Löschung von Daten spezialisiert hat. Sehr effektiv und kostenlos übernimmt diese Aufgabe die Anwendung Eraser.

Eraser – Dateien sicher löschen unter Windows

Erfreulich beim Einsatz von Eraser ist, dass Sie die Programmoberfläche nicht zwingend nutzen müssen, weil sich das Programm bei der Installation nahtlos in die Aufklappmenüs von Windows einbindet. So setzen Sie Eraser in der Praxis ein:

Wenn Sie unter Windows eine Datei löschen wollen, klicken Sie diese möglicherweise mit der rechten Maustaste an, um aus dem Aufklappmenü den Eintrag "Löschen" auszuwählen. Nach der Installation von Eraser präsentiert Ihnen das Menü einen gleichnamigen Eintrag. Wählen Sie den zum Löschen einer Datei an. Im Untermenü entscheiden Sie sich dann für "Erase", um die Datei sicher zu löschen oder "Secure Move", um die Datei zu verschieben und am Ursprungsort sicher zu entfernen.

Löschen Sie vertrauliche Dateien mit Eraser manuell oder automatisch

Wer etwas mehr von der Anwendung Eraser erwartet, findet auf der Programmoberfläche einige spannende Funktionen. Besonders interessant ist die Möglichkeit, Dateien oder Verzeichnisse zeitgesteuert zu löschen.

  1. Starten Sie das Programm Eraser über die Windows-Schaltfläche oder die Verknüpfung, die bei der Installation auf dem Desktop von Windows angelegt wurde.
  2. Am oberen Rand der Programmoberfläche klicken Sie auf "Erase Schedule". Wählen Sie dann aus dem Aufklappmenü den Eintrag "New Task" aus. Dasselbe Ergebnis erreichen Sie auch über die Tastenkombination "Strg" und "n".
  3. Vergeben Sie dann unter "Task name (optional)" einen aussagekräftigen Namen für die Löschaktion. Unter "Task Type" legen Sie fest, wann die Löschung stattfinden soll. Das Angebot reicht von "Run immediately" (sofort) bis "Run on restart" (beim Neustart). Klicken Sie dann auf "Add Data" und bestimmen Sie, welche Dateien oder Verzeichnisse bzw. Verzeichnisinhalte bei der Aktion gelöscht werden sollen.
  4. Wenn Sie sich für die Löschmethode "Recurring" (Wiederkehrend) entschlossen haben, wechseln Sie nun per Mausklick auf das Register "Schedule". Hier legen Sie fest, wann die Aktion automatisch aktiviert werden soll. Klicken Sie abschließend auf "Ok", um die zeitgesteuerte Löschung abzuspeichern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: