Computer Praxistipps

Sicherheit: Sauber surfen und Spuren verwischen im Internet

Lesezeit: 2 Minuten Bei einem Besuch im Internet hinterlassen Sie, von vielen Nutzern unbewusst, eine breite Datenspur. Seitenbetreiber erfahren auf diese Weise Ihren Standort und unbefugte Dritte mit Zugriff auf Ihren Rechner können leicht feststellen, auf welchen Seiten Sie sich bewegt haben. In diesem Beitrag zeige ich Ihnen, wie Sie Ihre Privatsphäre schützen und Surfspuren lokal und im Netz effektiv verwischen.

2 min Lesezeit

Autor:

Sicherheit: Sauber surfen und Spuren verwischen im Internet

Lesezeit: 2 Minuten

Viele Internetnutzer wollen nicht, dass der Chef problemlos jede Internetseite nachvollziehen kann, auf denen Sie bei der Arbeit gestöbert haben. Schließlich kann schon ein kleiner Ausflug zu einem Auktionshaus wie Ebay zu einer Abmahnung führen. Privat wollen Sie sicher auch verhindern, dass die Betreiber von Internetangeboten persönliche Daten von Ihnen bekommen. Glücklicherweise ist es einfach einen Schutz im Internet aufzubauen, wenn Sie die passenden Programme einsetzen.

So stöbern Sie unerkannt im Internet

Immer dann, wenn Sie ins Internet gehen, wird Ihnen von Ihrem Provider, also beispielsweise der Telekom, eine IP-Adresse zugewiesen. Anhand dieser Adresse sind Sie eindeutig identifizierbar. Vergleichbar ist die Wirkung mit der eines Autokennzeichens. Wollen Sie Ihre Herkunft im Internet nicht preisgeben, müssen Sie die IP-Adresse verschleiern. Dazu benutzen Sie eine Software, die Ihren Internetverkehr über einen anonymen Server, der häufig im Ausland steht, umleitet. Ein solches Programm ist CyberGhost VPN.

Auf dem Rechner installiert legen Sie in dem Programm einfach fest, über welches Land Sie gerne mit dem Netz verbunden werden wollen. CyberGhost VPN bietet zahlreiche nationale unter internationale Server an. Praktisch ist, dass Sie die Software auch gratis nutzen können. Bei der Anmeldung müssen Sie lediglich eine kurze Verzögerung in Kauf nehmen. Außerdem ist die Auswahl der Server beschränkt und die Verbindung wird nach drei Stunden unterbrochen. In der kostenpflichtigen Version sind diese Einschränkungen aufgehoben.

So löschen Sie Ihre Surfspuren auf dem Computer

Auch auf dem lokalen Rechner wird genau festgehalten, welche Seiten Sie im Internet besucht haben. Der Verlauf speichert alle Adressen. Außerdem werden Cookies auf Ihrem Rechner abgespeichert. Glücklicherweise lassen sich aber auch diese Informationen über Ihren Browser gezielt löschen. Klicken Sie dazu bei Firefox oben rechts auf das Symbol mit den drei horizontal übereinanderliegenden Balken. Im Aufklappmenü wählen Sie den Befehl „Einstellungen“ aus. Danach klicken Sie unter „Datenschutz“ auf „kürzlich angelegte Chronik“ und löschen die Daten.

Bei Microsofts Edge tippen Sie oben rechts auf das Symbol mit den drei nebeneinanderliegenden Punkten und entscheiden sich dann für „Einstellungen“. Unter „Browserdaten löschen“ klicken Sie dann auf „Zu löschende Elemente auswählen“. Entscheiden Sie dann, was gelöscht werden soll und klicken Sie dann auf „Löschen“, um die Spuren zu verwischen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: