Familie Praxistipps

Sicherer Schulweg durch die Aktion Schulweg-Doktor

Lesezeit: 2 Minuten Laut dem ACE Auto Club Europa passiert in Deutschland statistisch gesehen nahezu alle vier Minuten ein Unfall auf dem Schulweg. Eine neue Unfallverhütungsaktion soll die Schulwege sicherer machen. Die Kampagne “Schulweg-Doktor” zielt darauf, die Verkehrssicherheit für Kinder zu verbessern.

2 min Lesezeit

Sicherer Schulweg durch die Aktion Schulweg-Doktor

Lesezeit: 2 Minuten

Sicherer Schulweg: Aktuelle Zahlen
Der  ACE Kampagne-Chef Bruno Merz legt beunruhigende Zahlen vor: Die Zahl der Schulwegunfälle ist bundesweit von 114.510 (2007) um 3,54 Prozent auf 118.563 (2008) gestiegen. Das ist besonders beängstigend, weil in diesem Zeitraum die Zahl der Schüler von 9,2 Millionen (2007) um 1,7 Prozent auf 9,04 Millionen (2008) zurückgegangen ist. Außerdem ist die Zahl der getöteten Schulkinder laut dem ACE-Experten um fast 20 Prozent gestiegen.

Unfälle auf dem Schulweg
Der ACE hat untersucht, welche Verkehrsteilnehmer am häufigsten an Unfällen auf dem Schulweg auftreten. Am häufigsten sind mit rund 45 Prozent Fahrräder an Unfällen beteiligt, dann folgen mit rund 20 Prozent Autos und mit rund 10 Prozent Fußgänger und motorisierte Zweiräder. Die wenigsten Unfälle passieren auf dem Schulweg mit dem Schulbus, aber immerhin auch noch 4,36 Prozent.

Warum sind Kinder auf dem Schulweg gefährdet?
Grundschülern fehlt noch das räumliche Vorstellungsvermögen. Sie können Entfernung und Geschwindigkeit nicht einschätzen. Auch mangelt es ihnen an der nötigen Erfahrung, die Reaktionen der anderen Verkehrsteilnehmer realistisch einzuschätzen. Zudem agieren Kinder oft spontan und unberechenbar. Der ACE plädiert deshalb für feste Regeln sowie angemessene bauliche und verkehrsmäßige Strukturen.

Wie Sie mit Ihrem Kind den Schulweg üben, lesen Sie in meinem Artikel  "Üben Sie mit Ihrem Kind den sicheren Schulweg".

Schulweg-Doktor
Die Aktion des Autoclubs sieht vor, bis Ende Juni in mehr als 200 deutschen Kommunen einen Schulweg-Check durchzuführen. Rund 1.500 ehrenamtliche Clubhelfer, die in Verkehrssicherheit geschult wurden, führen diese Aktion gemeinsam mit Schulbehörden, Eltern, Polizei und Gemeinden durch.

Geplant sind örtliche Schulweg-Diagnosen, die sich am Verkehrsfluss und den baulichen Gegebenheit konzentrieren. Ist die Verkehrssituation für Kinder gefährlich, wird eine Art Schulweg-Therapie verschrieben. Bleibt zu hoffen, dass die Kommunen die Vorschläge auch umsetzen werden. Die Ergebnisse der Aktion will der ACE im Herbst noch vor Schulbeginn veröffentlichen.

Schulweg auf dem Prüfstand
Die Aktion “Schulweg-Doktor” hat das Ziel, die Schulwege sicherer zu gestalten. Geprüft werden:

  • die Geschwindigkeitsregelungen im Umfeld der Schule
  • die Nutzung von Beschilderungen, Aufpflasterung und Verschwenkungen
  • die Sichtbarkeit und Übersichtlichkeit der Fußwege
  • die Formen der Querungshilfen
  • das Parkraummanagement vor der Schule
  • die Bushaltestellen-Situationen
  • die Entwicklung der Radwege
  • die Überprüfung der bereits vorhandenen Regelungen

Weitere Informationen über die Aktion Schulweg-Doktor finden Sie auf der Seite des ACE-Autoclubs.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: