Krankheiten Praxistipps

Selbsttest zum Herzinfarkt-Risiko: Der Lebenswandel

Lesezeit: 3 Minuten In jedem Jahr erleiden 250.000 Menschen in Deutschland einen Herzinfarkt. Oft liegt es an einem ungesunden Lebenswandel mit zu wenig Bewegung und zu fettigem Essen, was das Herzinfarkt-Risiko erhöht. Machen Sie den Selbsttest und finden Sie heraus, wie groß Ihr Herzinfarkt-Risiko ist.

3 min Lesezeit
Selbsttest zum Herzinfarkt-Risiko: Der Lebenswandel

Selbsttest zum Herzinfarkt-Risiko: Der Lebenswandel

Lesezeit: 3 Minuten

Rauchen schwächt das Herz

Rauchen ist einer der Hauptverursacher für Arteriosklerose, im Volksmund Arterienverkalkung genannt. Je mehr man raucht, desto unflexibler werden die Gefäße und desto höher ist das Herzinfarkt-Risiko. Daher die Frage: Rauchen Sie? Nein (0 Pkt) und Wenn ja mehr (5 Pkt) oder weniger (3 Pkt) als 20 Zigaretten am Tag?

Übergewicht

Übergewicht ist einer der Faktoren des tödlichen Quartetts (Metabolisches Syndrom). In der Regel wird das Übergewicht am Body-Mass-Index (BMI) festgemacht. Dies birgt zwar einige Fehler, ist aber ein guter Hinweis auf mögliches Übergewicht. Der BMI, also das Verhältnis aus Gewicht zur Körpergröße, sollte hier zwischen 18,5 und 25 liegen.

BMI-Formel: BMI = Gewicht/Körpergröße (in Meter)²

Liegt Ihr BMI unter 25 (0 Pkt) zwischen 25 und 30 (2 Pkt), über 30 (3Pkt), über 35 (4Pkt) oder sogar über 40 (5 Pkt)?

Ernährung

Ernährung ist ein wichtiger Faktor bei der Entstehung von Herzinfarkten. Zum einen macht eine falsche Ernährung dick, zum anderen kann man mit gesunden Ölen die Gefäße geschmeidig halten und dadurch das Herzinfarkt-Risiko senken. Essen Sie täglich Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Salat und Vollkorn und zweimal in der Woche Fisch? Machen Sie das immer (0 Pkt), häufig (1 Pkt) oder so gut wie nie (3 Pkt)?

Im Gegensatz dazu sorgen schlechte Fette dafür, dass sich die Gefäße verfestigen. Die ungesunden Fette finden sich häufig in Fleisch und Wurstwaren oder in frittierten Gerichten. Auch süße Sachen erhöhen das Herzinfarkt-Risiko. Essen Sie also rotes und verarbeitetes Fleisch, Frittiertes, Süßigkeiten, Sahne und Nachtisch? Essen Sie das täglich (3 Pkt), häufig (2 Pkt) oder eher nicht (0Pkt)?

Bewegung

Bewegung macht Ihr Herz gesund. Wer viel Sport treibt, mindestens eine halbe Stunde am Stück, stärkt sein Herz und nimmt eher ab. Treiben Sie also mehrmals die Woche (0 Pkt), einmal im Monat (2 Pkt) oder so gut wie nie (4 Pkt) Sport?

Stress

Stress beinhaltet mehrere Faktoren, die das Herz gefährden. Zum einen erhöht Stress den Blutdruck und beschleunigt den Herzschlag. Zudem werden bestimmte Hormone ausgeschüttet, die den Körper ständig in Alarmbereitschaft halten. Alle diese Faktoren machen dem Herzen zu schaffen. Von psychischen Problemen, die ebenfalls aufs Herz schlagen können, ganz zu schweigen. Stellen Sie sich also die Frage, ob Sie bei der Arbeit oder im Privatleben unter Stress stehen. Nein (0 Pkt)? Gelegentlich (1 Pkt)? Häufig (3 Pkt)? Praktisch dauernd (5 Pkt)?

Genetische Disposition

Wenn in Ihrer Verwandtschaft bereits ein Familienmitglied einen Herzinfarkt erlitten hat, steigt auch bei Ihnen das Risiko. Insofern bietet Ihnen der Blick auf die Familie einen wichtigen Hinweis auf Ihr persönliches Risiko. Fragen Sie sich, ob ein Verwandter ersten Grades (Vater, Mutter, Geschwister) bereits einen Herzinfarkt erlitten hat. Nein (0 Pkt.) und wenn ja, ob es vor dem 55. (10 Pkt.) oder vor dem 70. Lebensjahr (5 Pkt.) war.

Einfache Auswertung

0 Punkte: Herzlichen Glückwunsch! Ihr Herzinfarkt-Risiko tendiert gegen Null. Behalten Sie diesen gesunden Lebenswandel bei.

1 – 5 Punkte: Ihr Herzinfarkt-Risiko ist sehr gering, aber wo gibt es schon hundert Prozent? Im Grunde genommen gibt es wenig, was Sie noch verbessern können. Eventuell sollten Sie etwas mehr auf Bewegung oder auf eine gesündere Ernährung achten und Ihr Herz wird sich einer langen Gesundheit erfreuen.

6 – 10 Punkte: Hier besteht bereits ein Herzinfarkt-Risiko, das nicht ignoriert werden sollte. Lassen Sie sich besser regelmäßig auf Ihre Herzgesundheit untersuchen. Wenn Sie bei einer oder mehreren Antworten die volle Punktzahl erreicht haben, sollten Sie hier versuchen, die Herzgesundheit zu verbessern und sich beispielsweise mehr bewegen oder das Rauchen aufgeben.

Ab 11 Punkten: Diese Zahl lässt nichts Gutes vermuten. Bei über 10 Punkten in diesem kleinen Selbsttest besteht leider bereits ein hohes Herzinfarkt-Risiko. Haben Sie 10 Punkte und mehr erreicht, ist eine dauerhafte ärztliche Kontrolle empfohlen.

Bildnachweis: Viacheslav Iakobchuk / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: