Hobby & Freizeit Praxistipps

Selbstmanagement: Achtung „Kreativitätskiller“!

Lesezeit: < 1 Minute Kennen Sie die folgende Situation: Sie machen einen Vorschlag und die erste Reaktion Ihres Gegenübers ist: "Das geht nicht." oder: "Das haben wir schon mal versucht." oder: "Dafür haben wir keine Zeit und keine Kapazitäten." Solche Sätze sind typische Kreativitätskiller. Sie ersticken jegliche Kreativität im Keim. Werden Sie sensibel für solche Sätze:

< 1 min Lesezeit

Selbstmanagement: Achtung „Kreativitätskiller“!

Lesezeit: < 1 Minute

Zunächst einmal achten Sie darauf, dass Sie selbst keine Kreativitätskiller-Phrasen gebrauchen, wenn andere Ihnen gegenüber eine Idee äußern. Verbannen Sie diese aus Ihrer Sprache. Wer weiß, wie viele wertvolle neue Ansätze verloren gehen, wenn kreative Ideen gleich abgewürgt werden, ohne dass man sie genauer geprüft hat?

Mit Ideen überzeugen

Beziehen Sie, wenn eine andere Person, z. B. Ihr Partner oder Ihr Vorgesetzter auf diese Weise einen kreativen Vorschlag von Ihnen abwehrt, diese Reaktion nicht auf Ihren Vorschlag oder gar auf Sie selbst. Kreativitätskiller sagen nichts über Ihre Idee aus, sondern nur etwas über die Haltung dessen, der solche Kreativitätskiller nutzt. Versuchen Sie also, ihn von Ihren kreativen Ideen doch noch zu überzeugen.

Beispiel: Auf die beliebte Phrase „Das haben wir schon mal versucht.“ antworten Sie: „Oh, das ist ja interessant. Wie ist der Versuch aufgebaut gewesen? Wie waren die Ergenisse? Was können wir daraus für den neuen Versuch lernen?“ So gehen Sie eben einen kleinen, vielleicht sogar nützlichen Umweg, bevor Sie schließlich doch Ihre Idee vorstellen können.

 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: