Gesundheit Praxistipps

Selbst gemachte Wellness-Behandlungen für Gesicht & Körper

In unserer stressigen Arbeitswelt findet man kaum noch Zeit für sich selbst und die Schönheitspflege. Dabei ist ein gepflegtes Äußeres in allen Lebenslagen von großer Bedeutung. Gönnen Sie sich eine Auszeit und pflegen Sie Ihren Körper intensiv mit natürlichen Hausmitteln, die wahre Wunder bewirken können.

Selbst gemachte Wellness-Behandlungen für Gesicht & Körper

Eine angenehme Atmosphäre unterstützt den Wohlfühleffekt. Richten Sie sich am besten Ihrem heimischen Badezimmer gemütlich ein. Ätherische Badeöle sorgen für wohltuende Düfte, und leise Musik hilft Ihnen beim Entspannen.

Wenn wir viel Geld für unsere Pflege-Produkte ausgeben, erwarten wir auch ein entsprechendes Ergebnis. Auch wenn man die genauen Inhaltsstoffe oft nicht kennt, vertraut man meist auf den Produktnamen – leider oftmals ohne das gewünschte Resultat zu erlangen. Damit Sie nicht unnötig Geld ausgeben, gibt es alternativ auch viele natürliche Hausmittel, die helfen, ein wohltuendes Spa-Programm schnell und unkompliziert selber zusammenzustellen. Dafür werden nur einige wenige Zutaten benötigt. Doch wie können Sie nun Wellness-Behandlungen selber machen?

Intensives Wellnessprogramm für Körper und Sinne:

Gesichtspflege – Maske

Für einen frischen, erholten Teint sorgen Früchte, die viel Vitamin C enthalten, wie Mangos oder Pfirsiche. Die wertvollen Inhaltsstoffe im Fruchtfleisch dieser Früchte sorgen für eine klare und vitale Haut.

Mango-Naturjohurt-Maske

Schälen Sie eine große, reife Mango und schneiden Sie das saftige Fruchtfleisch in kleine Würfel. Geben Sie die Stücke in einem Mixer.

Für ein geschmeidiges und feuchtigkeitspendendes Resultat können Sie dem Mangobrei noch 2-3 EL Naturjoghurt hinzugeben.

Tragen Sie die Mischung nun gleichmäßig auf die Gesichtshaut auf, und lassen Sie diese 20 Minuten lang einwirken. Danach die Maske gründlich mit lauwarmem Wasser abwaschen – fertig!

Wenn Sie Ihrer Haut noch zusätzlich mit Feuchtigkeitspflege versorgen wollen, können Sie in Anschluss Abschluss noch eine milde Gesichtslotion auftragen und einmassieren.

Tipp: Den Fruchtsaft der Mango nicht wegschütten – Diesen Saft können Sie direkt auf die Körperhaut geben und einmassieren. Der Saft enthält viele wichtige Vitamine, und die Mango ist die einzige Frucht, die einen besonders hohen Anteil an Vitamin A enthält: Vitamin A wird nicht umsonst auch als „Schönheits-Vitamin“ bezeichnet.

Handpflege – Peeling

Ein Peeling sorgt nicht nur dafür, abgestorbene Hautzellen oder Schmutz von unseren Händen zu entfernen, es hilft uns auch, zu entspannen und Energie zu tanken.

Avocado-Naturhonig-Meersalz-Peeling

Für diese sanfte, porenreine Handpflege schälen Sie eine reife Avocado. Das Fruchtfleisch wird püriert und zusammen mit 1 EL Naturhonig und einer Prise Meersalz in eine kleine Schüssel gegeben. Vermengen Sie die Zutaten und reiben Sie damit Ihre Hände gleichmäßig ein. Lassen Sie das Peeling 10 Minuten einwirken, bevor Sie Ihre Hände mit warmem Wasser waschen.

Reiben Sie Ihre Hände im Anschluss mit Olivenöl ein – jetzt sind Ihre Hände ideal gepflegt und geschützt.

Fußpflege – Fußbad

Limetten-Kokosnussöl-Fußbad

Lassen Sie warmes Wasser in eine große Schüssel oder ein Fußbad ein. Fügen Sie dann die Limetten-Hälften, eine Prise Salz und 5-6 Tropfen Kokosnussöl hinzu. Alternativ können Sie je nach Geschmack auch andere Öle verwenden. Empfehlenswert sind durchblutungsanregendes Ringelblumenöl oder hautstraffendes und entspannendes Johanniskrauf-Öl. Mandelöl macht die Haut geschmeidig und zart.

Sie sollten Ihre Füße mindestens 20 Minuten im Fußbad entspannen.

Tipp: Gehen Sie achtsam mit der Dosierung der Ätherischen Öle um. Ätherische Öle sind Naturprodukte, die allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten hervorrufen können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: