Praxistipps

Beförderung: So bereiten Sie sich auf den nächsten Karrieresprung vor

Beförderung: So bereiten Sie sich auf den nächsten Karrieresprung vor

Lesezeit: < 1 Minute Eine erschreckend hohe Zahl an Führungskräften scheitert nach einer Beförderung in die nächste Führungsebene, weil in vielen Unternehmen keine strategische Führungskräfteentwicklung installiert ist. Bereiten Sie sich deshalb schon jetzt auf Ihren nächsten Karrieresprung vor, damit es Ihnen besser ergeht. Nehmen Sie die Entwicklung Ihrer weiteren Führungsqualifikationen selbst in die Hand.

So gewinnen Sie ehrenamtliche Mitarbeiter: 6 Instrumente führen zum Erfolg

Lesezeit: 2 Minuten Zur Arbeit geht man, ob man Lust hat oder nicht – Pflichtprogramm. Menschen zu bewegen, sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich für Ihren Verein zu engagieren, das ist die Kür. Dafür brauchen Sie gute Argumente, wie Anerkennung, Begeisterung, Begegnungen. Fangen Sie jetzt an, geeignete Ehrenamtliche aufzuspüren. Ehrenamtliche Mitarbeiter verstärken Ihre "Personaldecke" und bieten zusätzliche Ressourcen.

Stressbewältigung: So kommen Sie entspannt in den Tag

Stressbewältigung: So kommen Sie entspannt in den Tag

Lesezeit: < 1 Minute Kämpfen Sie sich morgens auch in der letzten Sekunde aus dem Bett, um dann auf den letzten Drücker ins Büro zu kommen? Dort sammeln Sie dann mit Höchstgeschwindigkeit die Unterlagen für die Sitzung zusammen, um dann viel zu spät zu bemerken, dass der Sitzungsraum nicht vorbereitet wurde. Wenn Sie beschlossen haben, dass Schluss mit dieser Hektik sein muss, dann helfen Ihnen die folgenden Tipps weiter.

Excel-Tabellen: Sortieren Sie Ihre Geburtstagsliste einfach nach Tagen und Monaten

Lesezeit: < 1 Minute Sie haben eine Geburtstagsliste und möchten diese nach Tagen und Monaten sortieren, sodass die Jahre unberücksichtigt bleiben. Das Problem ist nur, dass sich die Geburtstagsdaten in Ihrer Excel-Tabelle in einer einzigen Spalte, Spalte B (Bereich B1:B20), im Datumsformat „TT.MM.JJJJ“ befinden. Wenn Sie die Geburtstagsliste jetzt wie gewohnt über DATEN-SORTIEREN und Auswahl der Spalte B sortieren, wird nach den Jahreszahlen sortiert. Besser wäre es jedoch, wenn stattdessen nach Tag- und Monatsdaten sortiert würde, damit Sie alle Geburtstage im Jahresablauf sehen können.

Vereinsheim vermieten: Darauf achtet Ihr Finanzamt

Lesezeit: 2 Minuten Zur Aufbesserung Ihrer Einnahmesituation können Sie in Ihrem Verein auch eigene Räumlichkeiten vermieten. Insbesondere im Sport werden z.B. in Vereinsgaststätten oder Theatern die Bewirtung der Besucher durch fremde "Service-Betriebe" unterhalten. Aber Achtung: Die Finanzämter prüfen sehr genau, ob Sie dabei auch die steuerrechtlichen Vorschriften einhalten.

Kaffee-Aktien: Aroma fürs Depot

Kaffee-Aktien: Aroma fürs Depot

Lesezeit: 4 Minuten Zählen auch Sie zu den Menschen, die ihre Küchen mit den eleganten und hochwertigen Espresso-Maschinen des italienischen Unternehmens Saeco ausgestattet haben; in Autobahn-Raststätten hin und wieder einen Kaffee oder Espresso von Lavazza oder Segafredo genießen oder Kaffeebars mit Wohlfühl-Ambiente der US-Handelskette Starbucks besuchen? Ob Cappuccino, Espresso oder Latte Macchiato – Kaffeetrinken ist einfach chic.

Kinder und Computer: Sind Computer eine geeignete Erziehungshilfe?

Lesezeit: 2 Minuten Die Kinder sitzen im Stuhlkreis, da berichtet Jan von seinem Geburtstagsgeschenk, einem Computer. Voll Freude erzählt er, dass er mit dem Computer bereits seinen Namen schreiben kann. Sie sehen Jans leuchtende Augen und denken an die vielen Möglichkeiten, die ein Computer für die Kindererziehung eröffnet, doch gleichzeitig haben Sie auch viele Befürchtungen.

Internet: Wie Sie Ihren Browser schneller machen

Lesezeit: < 1 Minute Ist Ihr Browser so langsam, dass Sie zum Mittagessen gehen könnten, bis er die von Ihnen abgerufenen Internetseiten auf Ihren Bildschirm lädt? Dann ist es Zeit, etwas dagegen zu unternehmen, z.B. kann die Geschwindigkeit Ihres Modems zu gering sein oder zu viele User hängen mit Ihnen am Netz.

E-Mail: Das müssen Sie bei Anhängen unbedingt beachten

E-Mail: Das müssen Sie bei Anhängen unbedingt beachten

Lesezeit: < 1 Minute Versenden Sie niemals an einen oder mehrere Empfänger ungefragt Anhänge, die größer als 500 KByte sind. Denn je nach Internet-Anschluss dauert die Übertragungszeit einer solchen Datei zwischen 1,5 und 20 Minuten. Nicht nur bei Ihnen als Versender der Datei, sondern auch bei allen Empfängern. Klären Sie deshalb bitte immer erst ab, ob Sie dem Empfänger eine solche Datei zumuten dürfen.

Weiterbildung: Nutzen Sie E-Learning für Ihre Karriere

Weiterbildung: Nutzen Sie E-Learning für Ihre Karriere

Lesezeit: 2 Minuten Noch vor drei Jahren galt E-Learning unter Kollegen und Mitarbeiterinnen als die Geheimformel für den Erfolg. Diesen Nimbus hat es mittlerweile zwar eingebüßt, aber dennoch hat das digitale Lernen einen hohen Stellenwert in deutschen Unternehmen. Für Sie eine große Chance: Nutzen Sie das digitale Lernen für Ihre Karriere und vermeiden Sie klassische Fehler.

Bei Vandalismus werden Ihre Schäden schneller ersetzt

Bei Vandalismus werden Ihre Schäden schneller ersetzt

Lesezeit: < 1 Minute Was eine Versicherung wert ist, zeigt sich erst im Schadensfall – lange nach Abschluss des Versicherungsvertrags. Der Trend ist unverkennbar: Es wird immer schwieriger, Entschädigungsleistungen durchzusetzen, sofern es sich nicht um einen Standard-Schadensfall handelt, sondern um außergewöhnliche Fälle wie Vandalismus.

Internet-Sicherheit: Vorsicht vor gefälschten E-Mail-Adressen

Internet-Sicherheit: Vorsicht vor gefälschten E-Mail-Adressen

Lesezeit: 2 Minuten Ist das bei Ihnen vielleicht auch schon vorgekommen? In Ihrem Namen und mit Ihrer E-Mail-Adresse im Absenderfeld wurden E-Mails verschickt – und das ohne, dass Sie es wussten und vor allem wollten? Immer häufiger passiert es in der letzten Zeit, dass Spamer Absenderadressen fälschen, um unerkannt Ihr Unwesen treiben zu können. Wie leicht sich die E-Mail-Adressen fälschen lassen, ist erschreckend: Es sind keinerlei Spezialkenntnisse dafür notwendig, lediglich ein Zugang zu einem E-Mail-Server ist nötig, um E-Mails mit beliebigem Absender zu verschicken.

Kommunikation: Vereinfachen Sie Ihr Familienleben

Kommunikation: Vereinfachen Sie Ihr Familienleben

Lesezeit: 2 Minuten Gerade in Familien prallen oft unterschiedliche Bedürfnisse aufeinander. In seinem Erziehungsklassiker "Familienkonferenz" macht der Psychologe Thomas Gordon einfache Vorschläge, wie Missverständnisse in der Familie vermieden und die Bedürfnisse aller so befriedigt werden, dass niemand verletzt wird. Um aufreibende Streitereien zu vermeiden, sind eine offene Sprache ohne Vorwürfe und eine verständnisvolle Art des Zuhörens notwendig. Beides kann erlernt und geübt werden, wenige Grundsätze der Kommunikation sind zu beachten:

Berufsunfähigkeit: Warum Sie eine Versicherung separat abschließen sollten

Lesezeit: < 1 Minute Schließen Sie nämlich den Berufsunfähigkeits (BU)-Schutz als Zusatzvertrag zu einer Kapitallebensversicherung ab, laufen Sie Gefahr, später einmal den wichtigen Berufsunfähigkeitsschutz ersatzlos zu verlieren. Der Grund: Die hohe Kündigungsquote bei den Lebensversicherungen, die bei 50% liegt. Tatsächlich werden etwa die Hälfte aller Kapitallebens- und Rentenversicherungen vorzeitig gekündigt.

Virenschutzprogramme: Sicherheits-Check für Ihre Mailbox

Lesezeit: < 1 Minute Wie sicher ist Ihr E-Mail-Fach vor Trojanern & Co.? Können Sie auf Ihrem privaten oder Firmenrechner noch in aller Ruhe Mails lesen, ohne ständig von der Angst geplagt zu werden, sich einen virtuellen Parasiten einzufangen? Auch wenn Sie einen Virenschutz auf Ihrem Rechner installiert haben, bietet dies nicht automatisch Sicherheit vor den Gefahren, die im World Wide Web auf Sie lauern.

Das fantastische Apple-Comeback – Die mobile Musikdatenbank iPod

Lesezeit: 4 Minuten Es ist wieder soweit: Die 100 schönsten Tage des Jahres sind angebrochen – der Sommer steht vor der Tür. Deutschlandweit lockt das pure Vergnügen: Sonne tanken, ganz gleich ob im Freibad, schattigen Parks oder am Flussufer. Die sommerliche Entspannung ist allerdings – das gilt zumindest für mich – ohne Musik nicht komplett. Was gibt es schließlich Schöneres als das erste richtige Sonnenbad des Jahres mit seinen Lieblingssounds zu genießen – ja zu zelebrieren?

Computerviren gefährden das Online-Geschäft

Lesezeit: < 1 Minute Das Online-Geschäft gilt nach wie vor als Hoffnungsträger für den deutschen Handel. Mittlerweile, so eine aktuelle Studie der Marktforscher von Fittkau & Maaß, spielt das Internet für 40,2 Prozent der deutschsprachigen Nutzer eine wichtige Rolle. Doch hier ist nicht alles eitel Sonnenschein: Spam, Computerviren und Dialer entwickeln sich zum echten Problem.

Verzeihen: Weshalb Sie nicht nachtragend sein sollten

Lesezeit: < 1 Minute Es ist ungesund, nachtragend zu sein. Forschungsergebnisse der US-amerikanischen Stanford-Universität beweisen: Solange Sie jemandem etwas nachtragen, ist nicht der andere das wahre Opfer, sondern Sie sind es selbst! Solange Sie sich auf Ihre seelischen Verletzungen konzentrieren, geben Sie dem Menschen, der Sie verletzt hat, erhebliche Macht über Sie. Die Dauerqual, verletzt zu sein, macht Seele und Körper krank.

Verbraucherverhalten: Trendwende im Medienkonsum

Praxistipps < 1 min

Lesezeit: < 1 Minute 20 Prozent weniger Medienkonsum in nur einem Jahr – diese Zahl erschüttert derzeit die amerikanische Werbebranche. Sie stammt aus der aktuellen Statistik des Marktforschungsunternehmens Nielsen. Demnach haben männliche Zuschauer im Alter zwischen 18 und 24 Jahren allein im letzten Jahr ihren TV-Konsum um ein Fünftel reduziert. Nach Jahrzehnten des Wachstums verliert die Freizeitbeschäftigung Fernsehen damit erstmals an Bedeutung. Experten sprechen schon von einer Fernsehverweigerung der "Missing Men". Sie prognostizieren, dass sich bald alle Konsumenten wie diese demographische Gruppe verhalten.

Nutzen Sie neue Kontakte für Ihr privates Netzwerk

Nutzen Sie neue Kontakte für Ihr privates Netzwerk

Lesezeit: < 1 Minute Auf einer Mitarbeitertagung der verschiedenen Niederlassungen haben Sie eine nette Kollegin aus Norddeutschland kennen gelernt. Auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung kommen Sie zufällig mit der Organisatorin der Veranstaltung ins Gespräch und sind begeistert von deren Ideen. Noch Wochen denken Sie an diesen Kontakte zurück und ärgern sich, dass Sie ihre Telefonnummern nicht ausgetauscht haben.

Lebensziele verwirklichen: Wie Sie Ihre guten Vorsätze einhalten

Lebensziele verwirklichen: Wie Sie Ihre guten Vorsätze einhalten

Lesezeit: 3 Minuten Denken Sie kurz einmal an Ihren letzten guten Vorsatz zurück: Sie wollten Ihr Networking verbessern und zu verschiedenen Personen regelmäßiger Kontakt halten. Oder Sie wollten dafür sorgen, täglich eine Stunde für konzeptuelles Arbeiten zu sichern ... Jene nicht dringenden, aber so wichtigen Aufgaben. Oder Sie wollten wieder Tagebuch führen. Was auch immer es war: Haben Sie es geschafft? Falls nicht: Warum?

Computertipps: So stehen die Seitenzahlen auf Hoch- und Querformat-Seiten immer an derselben Stelle

Lesezeit: 2 Minuten Angenommen, Sie haben in Ihren Seminarunterlagen sowohl Seiten im Hoch- als auch im Querformat. Wenn Sie nun Seitenzahlen einfügen möchten, die rechts unten auf jeder Seite positioniert sein sollen, wird es schwierig. Denn auf den Querformat-Seiten fügt Word die Seitenzahlen ebenfalls rechts unten ein. Da die Seiten später aber im Dokument um 90 Grad gedreht eingeheftet werden, stehen die Seitenzahlen dann rechts oben. Gibt es eine Möglichkeit, die Seitenzahlen auf den Querformat-Seiten so darzustellen, dass diese im gesamten Dokument rechts unten ausgegeben werden?

Benimmregeln: Das Anti-Fettnäpfchen-Training mit Stil & Etikette

Lesezeit: 3 Minuten Sie werden gleich rot, wenn Ihnen eine Situation peinlich ist? Sie werden zornig, wenn Menschen vor Ihnen die Tür nicht aufhalten? Sie ärgern sich über jemanden, der zu Verabredungen zu spät kommt? Sehen Sie der Wahrheit ins Auge: Ihr Ärger, Ihr Zorn und Ihre Scham sind der eigentliche Grund für das Entstehen peinlicher Situationen. Weil andere Menschen nicht wollen, dass Sie sich ärgern oder schämen, gibt es Unsicherheit, Angst und schlechtes Gewissen. Um Ihren Zorn im Voraus zu vermeiden, entstanden Etikette, Benimmregeln und Förmlichkeiten.

Motivation: Vereinfachen Sie Ihre Gefühle

Motivation: Vereinfachen Sie Ihre Gefühle

Lesezeit: 2 Minuten Jeder Mensch hat Zeiten, in denen er sich wohl fühlt: Das ganze Leben erscheint einfach. In solcher Stimmung sind alle Schwierigkeiten lösbar und Kommunikation gelingt leicht. Ist die Laune aber gedrückt, türmen sich Probleme wie Berge: Zweifel an Ehe, Beruf und der gegenwärtigen Situation stellen sich ein. Sie analysieren Ihr Leben und kommen zu wenig schmeichelhaften Ergebnissen – und Ihre Laune verschlechtert sich weiter. Richard Carlson, berühmter amerikanischer Psychologe und Lebensberater, schlägt einen einfachen, entspannteren Umgang mit negativen Gefühlen vor.

Neu im Vereinsvorstand? So stellen Sie die Weichen auf Erfolg!

Lesezeit: < 1 Minute Gerade, wenn Vereinsmitglieder oder "Quereinsteiger" neu in den Vereinsvorstand einrücken, brennen sie häufig vor Ideen und möchten sich möglichst rasch einbrigen. Das ist nicht immer von Vorteil – und schnell kann der Schuss nach hinten losgehen! Falls Sie Ihr Amt im Vereinsvorstand neu bekleiden, sollten Sie dies beherzigen – und so den Grundstein für eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihren Vorstandskollegen legen.