Gesundheit Praxistipps

Seilspringen: Ein altes Kinderspiel bringt Ihr Gehirn auf Touren

Lesezeit: < 1 Minute Springseile sind als Kinderspiel bekannt – aber warum sollten nur die Kleinen Spaß daran haben? Die Seile eignen sich auch hervorragend als Fitmacher für die Großen. Mittlerweile hat sogar die Industrie entdeckt, dass Rope-Skipping, so wird Seilspringen neudeutsch genannt, ein Riesenmarkt ist.

< 1 min Lesezeit

Seilspringen: Ein altes Kinderspiel bringt Ihr Gehirn auf Touren

Lesezeit: < 1 Minute
Sie erhalten mittlerweile sogar Springseile mit Rundenzähler und aus High-Tech-Fasern. Das ist aber gar nicht nötig. Die klassische Version, das alte gedrehte Hanfseil, reicht auch. Wichtig ist nur, dass es lang genug ist. Wenn Sie sich mittig auf das Seil stellen, sollte es Ihnen bis zu den Achselhöhlen reichen.

Vielleicht haben Sie die Möglichkeit irgendwo in der Wohnung zu springen. Dann sollten Sie auf jeden Fall Schuhe und Strümpfe ausziehen. So rutschen sie nicht so schnell. Ansonsten hüpfen Sie am Besten draußen.

Fangen Sie langsam an. Achten Sie darauf, dass Sie auf der Stelle hüpfen. Machen Sie möglichst niedrige Sprünge, Ihre Beine sollten Sie nicht zu stark anwinkeln. Dann kommen Sie nicht so rasch außer Atem.

Ist Ihnen das Tempo zu hoch? Drosseln Sie es, indem Sie Zwischensprünge auf der Stelle einbauen. Eine bessere Übung für Koordination und Ausdauer gibt es nicht!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: