Krankheiten Praxistipps

Schweinegrippe: Impfen – ja oder nein?

Im Herbst 2009 kommt man nicht umhin, sich Gedanken über die Schweinegrippe zu machen. Die Presse und das Fernsehen zwingen uns durch Ihre permanente Präsenz dazu. Das Pro und Kontra, ob man sich gegen Schweinegrippe impfen lassen sollte, wird vielerorts heiß diskutiert.

Schweinegrippe: Impfen – ja oder nein?

Wie kam die Schweinegrippe zu ihrem Namen?
Die Schweinegrippe hat ihren Ursprung in dem Wort "Schwein". Unter Schweinen herrscht eine rege Ansteckung verschiedener Grippen untereinander. Verstärkt treten diese, wie auch bei uns Menschen, im Herbst und Winter auf. Da sich die Grippe-Viren der Schweine auch mit menschlichen vermischen können, werden durch einen Genaustausch neue Subtypen gebildet. Diese veränderten Viren können dann vom Schwein auch auf den Menschen übertragen werden.

Übertragen werden diese Viren wie jede andere Grippe auch durch Tröpfcheninfektion, d. h. Niesen, Husten oder über eine Schmierinfektion über die Hände.

Kann ich der Schweinegrippe vorbeugen oder sie verhindern?
Sich gegen Schweinegrippe impfen zu lassen ist nicht die einzige Möglichkeit, der Schweinegrippe vorzubeugen. Was man sonst noch tun kann, wird sehr heiß diskutiert. Fakt ist, dass wir mehr auf unsere Hygiene achten müssen und große Menschenansammlungen möglichst meiden sollten. Aber auch unsere Ernährung hat einen starken Anteil daran, ob wir erkranken oder nicht.

Ein geschwächter, nicht mit allen Nähr- und Vitalstoffen versorgter Körper ist anfälliger als ein gestärkter. Daher sollte man sich auch vermehrt darum bemühen, sich ausgewogen und vor allem nährstoffreich zu ernähren. Nahrungsergänzungen können dazu beitragen, dass der Körper alle wichtigen Stoffe erhält. Dabei sollte man aber sehr darauf achten, dass man gute, nach GMP-Standard (Good-Manufactering-Products) hergestellte Produkte verwendet. Denn nur diese sind rein und haben meist eine ausgereifte Nährstoff-Gruppen-Zusammengehörigkeit.

Soll man sich gegen die Schweinegrippe impfen lassen oder lieber nicht?
Dies ist eine sehr individuelle und schwierige Frage. Wenn man einen geschwächten Körper hat und keine Grippewelle der Vergangenheit ausgelassen hat, sollte man in Erwägung ziehen, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. Die Nebenwirkungen der Impfung sind noch nicht alle bekannt und werden erst nach und nach ans Licht kommen.

Daher plädiere ich dafür, sich gesund, wenn nötig mit Premium-Nahrungsergänzung, zu ernähren, größere Menschenansammlungen zu vermeiden und sich mind. 3 mal am Tag die Hände zu waschen (wenn nicht öfters). Man sollte immer bedenken, dass es auch gewisse Risiken birgt, sich gegen Schweinegrippe impfen zu lassen.

Entscheiden muss jeder für sich selber. Informieren Sie sich gut und hören Sie auf ihr Bauchgefühl.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: