Homöopathie Praxistipps

Schwächezustände nach der Geburt: Seltenere homöopathische Heilmittel

Lesezeit: < 1 Minute Der chronische Schwächezustand nach der Geburt wird häufig durch Säfteverlust ausgelöst. Für die Frau bedeutet er einen nicht unerheblichen Leidensweg, der oft in wiederkehrenden Infekten und Depressionen mündet. Zudem wird sie wegen der Schwäche und schnellen Erschöpfbarkeit wenig Freude an dem Neugeborenen zeigen, was die Belastungssituation weiter verschärft. Hier sind zwei ungewöhnlichere Arzneien erwähnt, die die Homöopathie zu bieten hat.

< 1 min Lesezeit

Schwächezustände nach der Geburt: Seltenere homöopathische Heilmittel

Lesezeit: < 1 Minute

Helonias dionica bei Schwächezuständen nach der Geburt
Die Frau, die Helonias benötigt, erscheint äußerst gereizt, nervös und müde. Sie stöhnt und nörgelt viel (vielleicht erfährt dies die Behandlerin eher vom Partner) und Unterhaltung lehnt sie ab. Sie lehnt jeglichen Wiederspruch ab und wirkt überarbeitet und erschöpft. Die Behandlerin wird eine Anämie und eine Neigung zu Uterusprolaps feststellen. Auch können die Nieren sehr empfindlich sein.

Bezeichnenderweise erfährt die gleiche Frau, die so von Müdigkeit gebeutelt ist, eine ungeahnte Wiederbelebung ihrer Schaffenskraft, wenn sich jemand für sie interessiert. Ablenkung hilft ihr, die Schwäche zu überwinden. Doch gegen Abend rutscht sie in den unangenehmen Zustand zurück.

Aletris farinosa bei Schwächezuständen nach der Geburt
Diese Frau ist immer müde! Sie zeigt extreme Schwäche, Anämie und deren Folgeerscheinungen (Übelkeit, Schwindel, Reizbarkeit und Unzufriedenheit). Alle Beschwerden verschlimmern sich nach der Menstruation. So empfindet diese Frau eine ganzheitliche Schwere.

Sie kann zu einer Deszendus-uteri-Problematik neigen und eine Harninkontinenz bei Anstrengungen aufweisen. Hier kann Aletris wenn es treffsicher verschrieben wurde, wahre Wunder bewirken.

Fazit
Unter Schwächezuständen nach der Geburt zu leiden ist für jede Frau und in Folge für jede Familie mehr als bedauerlich. Diesen Zustand als gegeben hinzunehmen ist wiederum unnötig, weil die Homöopathie eine Vielzahl von heilsamen Arzneien bereit hält. Diese kann von einer erfahrenen Homöopathin treffsicher verschrieben werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: