Computer Praxistipps

Schützen Sie Ihren PC vor Blitzschäden

Lesezeit: 1 Minute Blitzschäden können bei der heimischen Elektronik teure Folgen haben. Sind Ihre Geräte ausreichend geschützt? Ausschalten reicht bei einem ausgewachsenen Blitzschlag nämlich nicht aus.

1 min Lesezeit

Schützen Sie Ihren PC vor Blitzschäden

Lesezeit: 1 Minute

Blitzschäden entstehen durch mehrere Ampere Stromstärke, die mit ein paar Hunderttausend Volt Spannung in Sekundenbruchteilen durch die Leitung schießen. Den kleinen Abstand zwischen den Kontakten, durch den das Gerät ausgeschaltet wird, überbrückt dieser Stromstoß mit Leichtigkeit. Und da die meisten Geräte oft nur auf Standby stehen, besteht nicht einmal dieser minimale Schutz. Überspannungen können durch Einschläge in bis zu zwei Kilometern Entfernung entstehen und verbreiten sich beispielsweise über Strom- und Telefonleitungen. Für die Heimelektronik bedeutet das bei einem ausgewachsenen Blitz oft den Totalausfall. Leider reagieren auch Steckdosen mit Überspannungsschutz manchmal zu langsam.

Die sicherste Methode, Blitzschäden zu vermeiden, bleibt nach wie vor: Bei Gewitter Stecker ziehen – sowohl Stromkabel als auch Antennen- oder Modemkabel.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: