Naturheilkunde Praxistipps

Schüßlersalze bei Kindern: Tipps zur Anwendung und Dosierung

Lesezeit: 2 Minuten Schüßlersalze sind ein wunderbares Mittel für Kinder. Sie sollten in der Hausapotheke nicht fehlen. Sie sind ungefährlich und leicht selber anzuwenden. Lernen Sie die Anwendung und Dosierung in den verschiedenen Altersstufen kennen. Mögliche Alternativen bei Laktoseintoleranz werden vorgestellt. Erfahren Sie auch, wann es Zeit für den Arztbesuch ist.

2 min Lesezeit
Schüßlersalze bei Kindern: Tipps zur Anwendung und Dosierung

Schüßlersalze bei Kindern: Tipps zur Anwendung und Dosierung

Lesezeit: 2 Minuten

Wann können wir Schüßlersalze bei Kindern anwenden?

Zunächst einmal können Sie mit den Schüßlersalzen nichts falsch machen. Diese sind durch die homöopathische Aufbereitung stofflich so stark verdünnt, dass mit Nebenwirkungen nicht zu rechnen ist. Wichtig ist es aber, die Selbstmedikation nicht überzubewerten.

Bei allen ernsthaften Erkrankungen – und da reicht ein komisches „Bauchgefühl“ der Mutter – ist in jedem Falle eine Diagnose beim Arzt oder Heilpraktiker einzuholen. Im Zweifelsfall lieber einmal zu viel in die Notaufnahme gefahren als einmal zu wenig. Sie können die Schüßlersalze ja auch während der Wartezeit weiter anwenden.

Allgemeine Anwendung von Schüßlersalzen bei Kindern

Im Prinzip können sich die Tabletten im Mund des Kindes auflösen, sie schmecken gut – nämlich süß aufgrund des Milchzuckers und werden gerne genommen. Will man nicht dauernd Tabletten verabreichen, lösen wir diese in Wasser auf. Bei Laktoseintoleranz weichen wir auf die entsprechende Potenz des homöopathischen Mittels aus. Die Anwendung der Globuli ist unproblematisch und der Unterschied wohl lediglich ideologisch zu fassen. Als Faustregel gilt eine Tablette entspricht fünf Globuli.

Anwendung von Schüßlersalzen nach Alter

Säuglinge: Werden diese gestillt erfolgt die Gabe über die „Milchbar“. Die Mutter  nimmt das entsprechende Schüßlersalz in Erwachsenendosierung ein. Flaschenkindern löst man jeweils eine halbe Tablette in kochendem Wasser auf, lässt abkühlen und gibt dieses dann handwarm mit der Flasche oder als Teil der Milchmahlzeit.

Kleinkinder: Auch hier empfiehlt sich die Anwendung nach Auflösung in heißem Wasser. Dieses sollte nach Abkühlung schluckweise getrunken werden. Die beste Aufnahme erzielt man, wenn der Schluck lange im Mund bleibt, da dann bereits eine Resorption über die Mundschleimhaut stattfindet. Als Orientierung gilt ein Drittel der Erwachsenendosierung.

Schulkinder: Hier kann bereits Erwachsenendosierung verabreicht werden. Die Tabletten im Mund zergehen lassen.

Weitere Informationen zur Anwendung der Schüßlersalze bei akuten und chronischen Erkrankungen finden Sie im Artikel Schüßlersalze: Richtige Anwendung und Einnahmemöglichkeiten.

Die wichtigsten Schüßlersalze für Kinder

Die wichtigsten Schüßlersalze für Kinder sind sicher die Nummer drei Ferrum phosphoricum, Nummer sieben Magnesium phosphoricum und Nummer elf Silicea. Lesen Sie dazu folgende Artikel über Anwendungsmöglichkeiten:

Bildnachweis: lens2010 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):