Naturheilkunde Praxistipps

Schüßlersalz Nr. 18: Welche Antlitzzeichen weisen auf Calcium sulfuratum Hahnemanni hin?

Lesezeit: 2 Minuten Calcium sulfuratum ist das achtzehnte Schüßlersalz. Es wird auch als Calciumsulfat bezeichnet. Es hat den Zusatz "Hahnemanni", da Dr. med. Samuel Hahnemann der erste zu seiner Zeit war, der es erfolgreich gegen Asthma und eitrige Entzündungen eingesetzt hat. Im menschlichen Organismus kommt diese Substanz in den Schleimhäuten, den Muskelzellen und auch in der Haut vor. Welche Antlitzzeichen weisen auf Calcium sulfuratum Hahnmanni hin?

2 min Lesezeit

Schüßlersalz Nr. 18: Welche Antlitzzeichen weisen auf Calcium sulfuratum Hahnemanni hin?

Lesezeit: 2 Minuten

Calcium sulfuratum wird in der Homöopathie zur Neutralisierung vom Schwermetall Quecksilber eingesetzt. Das Sulfit-Ion regt Reinigungs- und Ausleitungsfunktionen innerhalb der Zellen und auch außerhalb der Zellen an. 

Welche Antlitzzeichen weisen auf Calcium sulfuratum hin?

Ein körperlicher Mangel dieses Schüßlersalzes wird am aufkommenden Milchschorf auf dem Kopf von Kleinkindern beobachtet. Krustige Ekzeme weisen auch auf den Weg des körperlichen Mangels hin. Beim bestehenden Mangelzustand treten Schwellungen an den Augenlidern, an den Lippen bzw. im gesamten Gesicht auf. Kommt hier noch ein Erschöpfungszustand hinzu, liegt ein massiver Mangel dieses biochemischen Mineralsalzes vor.

Eine rezidivierende (immer wiederkehrende) Urtikaria (Nesselsucht) aufgrund einer Unverträglichkeit, z. B. Nickelallergie, ist ein Mangelhinweis und kann mit diesem Schüßlersalz unterstützend zusammen mit einigen anderen Schüßlersalzen gut behandelt werden.  

Ein unrein, gelblich wirkendes Gesicht und Rhagaden (Einrisse) an der unteren Lippe zeigt den Mangel ebenfalls an. Es kann auch eine geschwollene Oberlippe auftreten. Lippenherpes, der aufgrund von kaltem Winterwetter entsteht, weist ebenfalls auf den Mangel hin und wird mit diesem Schüßlersalz auch gut ausgeheilt. Sauer riechender Schweiß nach körperlicher Aktivität tritt durch diesen Mineralsalzmangel auf. So genannte Schrunden (Einrisse und Schwielen) an Fußsohlen und Handinnenflächen geben ein weiteres Mangelzeichen an.

Weitere Antlitzzeichen

Calcium sulfuratum Hahnemanni hat eine enge Beziehung zu Nägeln und Haaren. Das Schüßlersalz baut durch seine Ionen die nötigen Strukturen wieder auf. Es ist außerdem das Schüßlersalz, welches bei Haut- und Schleimhauterkrankungen erfolgreich eingesetzt wird. Es hilf vor allem, wenn Haut- oder Schleimhauteiterungen auftreten.

Calcium sulfuratum wird als adjuvantes (unterstützendes) Schüßlersalz für allergische Reaktionen angewandt. Psychische Erkrankungen wie Melancholie, depressive Verstimmung und Niedergeschlagenheit geben weitere Mangelhinweise an. Personen, die dieses Schüßlersalz benötigen, zeigen eine Überempfindlichkeit gegenüber Kälte. Sie frösteln und frieren sehr schnell, auch wenn sie warm genug angezogen sind.

Zur Beseitigung des Milchschorfes muss es in Kombination mit dem Schüßlersalz Nr. 2 Calcium phosphoricum verabreicht werden. Eiterherde werden bei der Potenz Höhe D6 geöffnet und können somit abfließen und abheilen. Die D12 Potenz wirkt einschmelzend und hemmend. Dies bedeutet, dass der Eiterherd, wie z. B. eine Akne auf der Haut, vom Organismus resorbiert (aufgenommen wird).

Bei Vorliegen einer Osteoporose wird dieses Schüßlersalz mit der Nr. 1 Calcium fluoratum, Nr. 2 Calcium phosphoricum, Nr. 11 Silicea zusammen über den Tag verteilt über einen längeren Zeitraum von mindestens einem Jahr eingenommen.   

Die beste Einnahmezeit ist wie bei allen Calcium-Schüßlersalzen morgens und abends. Man kann dieses Schüßlersalz ohne weiteres kurmäßig über sechs bis acht Wochen mit jeweils morgens und abends 5 Tabletten gegen die oben genannten Erkrankungen und Mangelzeichen einnehmen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: