Naturheilkunde Praxistipps

Schüssler Salze bei Heuschnupfen: Zincum chloratum bremst Histamin

Lesezeit: 2 Minuten Die Schüssler Salze sind bei Heuschnupfen hilfreich. Möchten sie wissen, wie Sie dem leidigen Histamin beikommen? Zincum chloratum, das Schüssler Salz Nummer 21, bremst die Freisetzung ohne die Nebenwirkungen der Antihistaminika. Erfahren Sie auch, was dieses Schüssler Salz noch alles kann.

2 min Lesezeit

Schüssler Salze bei Heuschnupfen: Zincum chloratum bremst Histamin

Lesezeit: 2 Minuten

Als letztes Einzelmittel in der Serie über Schüssler Salze bei Heuschnupfen möchte ich Ihnen das Schüssler Salz Nummer 21, Zincum chloratum ans Herz legen. Mit der Gabe von Zink runden wir das eingeschlagene Vorgehen ab.

Dieses Schüssler Salz hat eine Fülle von Wirkungen und ist ein gern gebrauchtes Mittel in meiner Praxis. Leider geht Zink bei Stress über den Urin verloren. Auch Schwermetalle, wie zum Beispiel Quecksilber aus den Zahnfüllungen (Amalgam), senken den Zinkspiegel. Das Schüssler Salz Nummer 21 hilft im Umkehrschluss auch bei der Schwermetallentgiftung.

Schüssler Salze: Vorkommen der Nummer 21 Zincum chloratum

Zink ist ein essentielles Spurenelement, das als Cofaktor für die Funktion vieler Enzyme unerlässlich ist. Mit anderen Worten: Ohne Zink geht gar nichts, wichtige Stoffwechselprozesse sind gestört. Dies betrifft vor allem das Nervensystem, das Immunsystem, die Augen, die Bauchspeicheldrüse und die Prostata. Ein paar Schlagworte zur Zinkwirkung:

  • alle Diabetiker brauchen Zink
  • ohne Zink im Prostatasekret bleiben Spermien unbeweglich und der Mann zeugungsunfähig
  • Schwermetallentgiftung braucht Zink
  • Entsäuerung braucht Zink
  • Alkoholabbau braucht Zink
  • Zink ist wichtig für die Augen (Tag/Nachtadaption)
  • Das Immunsystem wird bei Zinkmangel schwach

Sie sehen, wie viele Aspekte ein möglicher Zinkmangel haben kann, viele davon betreffen mittelbar oder direkt unser Immunsystem und leisten damit der Allergiebereitschaft Vorschub.

Schüssler Salze: Zincum chloratum als Soforthilfe bei Heuschnupfen und Allergien

Generell lässt sich sagen, dass ein geschwächtes Immunsystem dazu neigt, allergisch zu reagieren. Das ist in etwa so, als würden Sie müde, wie Sie nach einem anstrengenden Arbeitstag sind, angemeckert und zum Abwaschen aufgefordert. Überreaktionen sind dann wahrscheinlich. Eine der Ursachen ist ein Zinkmangel.

So ist es nicht verwunderlich, dass Allergiker im Allgemeinen und Menschen mit Heuschnupfen im Besondern auf dieses Schüssler Salz gut reagieren. Zincum chloratum stabilisiert die Mastzellen. Diese Zellen des Immunsystems enthalten das Histamin, ein Gewebshormon, das für die allergischen Reaktionen unserer Schleimhäute bei Heuschnupfen der Hauptverantwortliche ist.

Unter den Schüssler Salzen ist die Nummer 21 neben Calcium das Akutmittel. Durch Zink werden die leck geschlagenen Mastzellen stabilisiert und die unkontrollierte Histaminfreisetzung unterbunden. Außerdem beruhigt Zink das aufgewühlte Nervensystem.

Schüssler Salze bei Heuschnupfen: Anwendung von Zincum chloratum

Wir nehmen Zink gerne abends ein, um die beruhigende Wirkung auszunutzen. Der Schlaf wird durch dieses Schüssler Salz zusätzlich gefördert. Man nimmt beispielsweise abends 5 Tabletten der D6 ein. Am besten in Kombination mit Calciumgaben über den Tag.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...