Naturheilkunde Praxistipps

Schüssler Salz Nummer acht: Natrium chloratum – Was sind die Anwendungsgebiete?

Lesezeit: 2 Minuten Das achte Schüssler Salz, Natrium chloratum, ist uns allen wohlbekannt. Dahinter verbirgt sich Natriumchlorid, besser bekannt als Kochsalz. Scheinbar allgegenwärtig: In Potenzierung wirkt es dennoch als Heilmittel, beispielsweise bei Fließschnupfen und Blutarmut. Lernen Sie die Anwendungsgebiete kennen.

2 min Lesezeit
Schüssler Salz Nummer acht: Natrium chloratum - Was sind die Anwendungsgebiete?

Schüssler Salz Nummer acht: Natrium chloratum – Was sind die Anwendungsgebiete?

Lesezeit: 2 Minuten

Überblick über die Anwendungen des Schüssler Salzes Nummer acht

Natrium chloratum ist das häufigste Mineral im menschlichen Blut. Es ist lebensnotwendig, da es die Spannung zwischen den Zellen und ihrer Umgebung aufrechterhält. Dieser sogenannte osmotische Druck ist eine für alle Transportprozesse im Körper unerlässliche Bedingung.

Dies spielt vor allem in den Nieren eine Rolle. Durch die hohe Natriumkonzentration kann der Harn konzentriert werden. Eine physiologische Menge an Kochsalz hält so das Wasser im Körper. Bei Bluthochdruck wird daher nach wie vor empfohlen, den Salzkonsum gering zu halten.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete im Überblick:

  • Fließschnupfen, besonders im Anfangsstadium, das Sekret ist klar und läuft oder tropft gar aus der Nase.
  • wässrige Durchfälle
  • sanfte Förderung der Ausscheidung, die Transportprozesse im Körper werden gefördert
  • Feuchtigkeitsverteilend, sowohl bei Wassermangel als auch Überschuss
  • Regulation des Säure-Basenhaushaltes
  • Blutarmut (Anämie) durch Anregung der Magenenzymatik
  • Unterstützend bei Verbrennungen

Zum Verständnis der Anwendungen

Natrium chloratum erscheint zunächst ein überflüssiges Schüssler Salz. Einen echten Mangel werden wir sicher nicht erleben, eher eine 20fach erhöhte Zufuhr. Hier zeigt sich wiederum was Dr.Schüßler mit Mangel eigentlich meinte. Es geht nicht um quantitative Aspekte. Gemeint ist vielmehr ein funktionelles Manko.

Eine Verteilungsstörung und zeitweiser Mangel können so auch beim Kochsalz vorliegen. Es kommt dann zu Störungen der Transportprozesse und des Wasserhaushaltes. Das Schüssler Salz Nummer acht ist daher bei allen Verteilungsstörungen von Wasser im Körper angezeigt. Es fließt entweder weg, wie bei Schnupfen und Durchfall. Oder es staut sich, zum Beispiel bei Ödemen oder Bluthochdruck.

Einnahme des Schüssler Salzes Nummer acht, Natrium chloratum

Aufgrund der hohen Zufuhr werden wir Natrium chloratum in einer für Schüssler Salze höheren Potenz verwenden. Nehmen Sie die D12. So gelangen wir in den Bereich der homöopathischen Umkehrwirkung. Sie behandeln so auch Störungen durch „Kochsalzvergiftung“.

Bei Fragen wenden Sie sich an einen erfahrenen Heilpraktiker. Dies gilt insbesondere bei Bluthochdruck und ähnlich ernsten Erkrankungen. Den Schnupfen bekommen Sie mit der Nummer acht leicht selbst in den Griff.

Lesen Sie weitere Artikel zur Anwendung von Schüssler Salzen:

Bildnachweis: underdogstudios / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...