Gesundheit Praxistipps

Schöner gehen: Tipps für gesunde und attraktive Frauenbeine

Lesezeit: 2 Minuten Viele Frauen kennen es von sich oder anderen: Der Versuch, eleganter zu gehen und die eigenen Beine länger und weiblicher aussehen zu lassen, ist nicht immer von Erfolg gekrönt. Schöne Beine sind jedoch viel mehr als nur erotische Optik. Erst das Zusammenspiel von Kleidung, Sport und kosmetischen Tricks setzt das ganze Stil-Potenzial der eigenen Beine frei.

2 min Lesezeit
Schöner gehen: Tipps für gesunde und attraktive Frauenbeine

Schöner gehen: Tipps für gesunde und attraktive Frauenbeine

Lesezeit: 2 Minuten

Während große und schlanke Frauen mit entsprechenden Beinen fast alles tragen können, haben es kleinere und weniger schlanke Frauen oft schwerer. Da hohe Absätze auf Dauer schmerzen und der Gesundheit schaden, führt bereits eine geschickte Kleiderauswahl zum gewünschten Effekt. Aber das ist nicht alles!

Beine in Röcken und Hosen voll zur Geltung bringen

Um bezogen auf die Beine größer zu wirken, müssen die Proportionen optisch passen. Bei Röcken ist es im Prinzip sehr einfach: Je schlanker die Figur, desto enger darf er anliegen. Und bei jeder Größe gilt: Je größer, desto länger. Während die klassischen Bleistiftröcke eher größeren Frauen stehen, sind Miniröcke für kleinere Damen besser geeignet. Die aktuell trendigen Maxiröcke stehen dagegen den meisten Figurtypen und optimieren den Gang besonders effektiv. Bei Hosen ist das schon schwieriger.

Mit kurzen Beinen sind es vor allem ausgestellte Hosenbeine, die optisch strecken. Dagegen verhelfen quer laufende Waschungen ab den Oberschenkeln sehr dünnen Beinen zu mehr Eleganz. Kurvige und kleine Frauen sollten auf gekürzte Hosen eher verzichten.

Schöner gehen: Tipps für gesunde und attraktive Frauenbeine

Bildrechte: Flickr SDC16331 Woman wearing leather Leather fashion fashionista CC BY SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Die Mode am Bein der Figur anpassen

Inspirieren lassen sollten sich die Damen von den bekannten Online-Shops mit einer großen Hosenauswahl, die viele verschiedene Beinkleider an Frauen zeigen. Auch wenn hier nicht jeder Figurtyp abgebildet ist, wird deutlich, dass allein der Stoff, der Schnitt und die Farbe Problemzonen gut kaschieren können. Ein hoher Wollanteil kommt vor allem weniger schlanken Damen zugute.

Kleine Frauen halten am besten Ausschau nach bodenlangen und hochgeschnittenen Hosen. Optisch sind es primär einfarbige Kombinationen, die den Körper und die Beine strecken. Ein blaues Oberteil mit einer roten Hose wirkt einem femininen Gang entgegen.

Straffe Beine durch Joggen und Yoga – aber auch durch kosmetische Produkte

Unabhängig von den Figuren und Modetypen sind Strümpfe in farblicher Abstimmung mit Röcken immer vorteilhaft für stilvolle Beine. Sie wirken dadurch immer glatt und seidig. Ein Nebeneffekt ist, dass sie die Beine optisch verlängern. Muttermale oder blaue Flecken verschwinden am besten mit Camouflage. Natürlich nachbräunende Bodylotions und leicht schimmernde Hautöle lassen die Beine am effektivsten schlanker erscheinen.

Für dauerhaft straffe und schlanke Beine sowie einen stilsicheren Gang sind Joggen und Fahrradfahren die besten und nachhaltigsten Methoden. Experten raten verstärkt zu Yogaübungen. Besonders Triyoga sorgt für weibliche und ästhetische Beinformen, da die Beinmuskulatur sehr wirksam gezogen wird.

Im Alltag helfen viel Flüssigkeit wie grüner Tee, Früchte wie Grapefruits und Orangen sowie einfache Übungen wie Kniebeugen, Treppen laufen und Skaten, um die Beine dauerhaft fit und schön zu halten. Am Abend ist es empfehlenswert, die Füße hochzulegen, barfuß zu laufen und ein Algenpeeling auflegen, um die Beine jederzeit ausgehtauglich zu halten.

Bildnachweis: VladGavriloff / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: