Gesundheit Praxistipps

Schöne Beine: Vier alltagstaugliche Übungen ohne Geräte

Lesezeit: 2 Minuten Es muss nicht immer das Fitness-Studio sein, wenn man etwas für die Figur tun möchte. Auch der ganz normale Alltag bietet genug Möglichkeiten, für ein kleines Training zwischendurch. Besonders für schöne, straffe Beine lassen sich immer mal wieder ein paar Minuten einplanen. Ohne großen Aufwand, aber mit sichtbarem Ergebnis. Probieren Sie es doch einfach mal aus.

2 min Lesezeit
Schöne Beine: Vier alltagstaugliche Übungen ohne Geräte

Schöne Beine: Vier alltagstaugliche Übungen ohne Geräte

Lesezeit: 2 Minuten

Beim Zähneputzen geht es los

Nutzen Sie die Zeit vor dem Spiegel für Ihr morgendliches Muskeltraining. Während Sie Ihre Zähne schrubben, stellen Sie sich auf die Fußspitzen. Halten Sie diese Position einige Sekunden und belasten Sie danach wieder die gesamte Fußsohle.

Dadurch bekommen Sie auf Dauer schmale, lange Wadenmuskeln. Wiederholen Sie diese Übung, solange Sie Ihre Zahnpflege betreiben. Übrigens bringen Sie damit auch Ihre Venen in Schwung. Die Venenklappen, die durch kleine Muskeln bewegt werden, arbeiten besser und das verbrauchte Blut wird zügiger abtransportiert.

Lassen Sie das Training zur Gewohnheit werden. Zähneputzen und Zehenstand gehören ab heute bei Ihnen zusammen.

Treppen sind Ihre Freunde

Wer schöne Beine haben möchte, sollte Fahrstühle wo immer es geht meiden. Jede Treppe ist ein willkommenes Trainingsgerät. Neben dem normalen Hochsteigen, können Sie die Stufen für eine kleine Übung verwenden. Stellen Sie sich so hin, dass Ihre Zehen bis zum Ballen auf der Treppe stehen und Ihre Fersen frei in der Luft schweben.

Senken Sie nun die Fersen langsam ab. Zur Sicherheit halten Sie sich am Geländer fest. Achten Sie unbedingt darauf, aufrecht zu stehen. Heben Sie nun die Fersen wieder an. Wiederholen Sie diesen Vorgang etwa zehnmal. Wenn es Ihre Zeit zulässt, sollten Sie einige Stufen auf und ab gehen und dann weitere zehn Takes anschließen.

Einmal an der Wand lang, bitte

Lehnen Sie sich mit hüftbreit auseinander gestellten Füßen an eine Zimmerwand. Rutschen Sie dann mit dem Rücken soweit hinunter, dass Ihre Oberschenkel ungefähr im rechten Winkel zu Ihrem Körper und den Unterschenkeln steht. Pressen Sie sich mit den Beinmuskeln fest an die Mauer.

Es sieht aus, als ob Sie ohne Stuhl sitzen würden. Diese Position halten Sie solange es geht und dann noch ein paar Sekunden darüber hinaus. Nach dem Hochkommen in den aufrechten Stand, schütteln Sie Ihre Beine gut aus. Dieses Training ist hervorragend für Ihre Oberschenkel. Auch hierbei erzielen Sie einen schmalen Muskelverlauf. Über den Tag verteilt ca. dreimal ausgeführt, werden Sie recht schnell ein positives Ergebnis sehen.

Tour de TV

Man kann abends gemütlich vor dem Fernseher liegen und dennoch die Beinmuskeln bearbeiten. Legen Sie sich bequem hin, strecken Sie Ihre Beine im rechten Winkel hoch und fahren Sie in der Luft Fahrrad. Vielleicht so lange es dauert, die Nachrichten anzusehen? Probieren Sie es aus. Ihre Oberschenkelmuskulatur wird es Ihnen danken. Auch diese Übung ist nebenbei gut für die Venen.

Geheimtipp für die Warteschlange

Sollten Sie mal wieder die Schlange vor der Kasse erwischt haben, bei der es besonders lange dauert, freuen Sie sich über die Gelegenheit, Ihre Po-Muskeln zu straffen. Kneifen Sie sie fest zusammen, halten Sie diesen Zustand für mindestens zehn Sekunden und lassen Sie dann wieder locker. Das können Sie wiederholen bis Sie an der Kasse sind. Allerdings ist diese Übung eher etwas für die kühlere Jahreszeit, wenn Jacken und Mäntel die tiefe Rückenregion verdecken. Im Sommer könnte die Übung merkwürdig aussehen.

Bildnachweis: metamorworks / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):