Lebensberatung Praxistipps

Schnell-Hilfe: Lösen Sie Prioritätsprobleme in sieben einfachen Schritten

Wenn viele Aufgaben und Vorhaben liegen bleiben, steckt meist eine der folgenden Ursachen dahinter. Entweder verhindert ein unklarer Nutzen von Aufgaben, dass Sie anfangen. Oder aber ein Knäuel übermäßig vieler Aufgaben verhindert Prioritäten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in wenigen Schritten dieses Prioritätsproblem lösen können.

Schnell-Hilfe: Lösen Sie Prioritätsprobleme in sieben einfachen Schritten

1. Aktivitätenliste erstellen:
Verfassen Sie eine Liste mit aufgeschobenen und Sie belastenden Aufgaben.

2. Wünsche und Machbares trennen:
Prüfen Sie anschließend selbstkritisch jeden Punkt Ihrer Liste: "Will ich dieses Vorhaben überhaupt jemals erledigen?" Streichen Sie alle Vorhaben endgültig, bei denen Sie zum Nein gefunden haben.

3. Vor- und Nachteile ermitteln:
Wägen Sie Gründe für weiteres Verschieben gegenüber den der Erledigung zu erwartenden oder erhofften Vorteilen ab: Streichen Sie Vorhaben, bei denen die Argumente fürs Aufschieben überwiegen.

4. Restliche Aufgaben konkret planen:
Zergliedern Sie jede Aufgabe in kleine, durchführbare Teilaufgaben. Anschließend beginnen Sie mit den ersten Schritten der Erledigung.

5. Termine festlegen:
Bestimmen Sie für jeden weiteren Zwischenschritt einen konkreten Erledigungstermin. Tragen Sie die Termine in Ihren Kalender ein.

6. Freiwillige Selbstkontrolle:
Kontrollieren Sie am Ende jedes Tages, ob Sie das, was Sie sich für den Tag vorgenommen hatten, erledigt haben. Blieb etwas liegen, fragen Sie sich selbstkritisch nach den Gründen.

7. Belohnung muss sein:
Lehnen Sie sich nach jedem erfolgreichen Schritt zufrieden zurück, und gönnen Sie sich etwas Schönes. Eine Kaffeepause oder etwas Süßes nach kleineren Schritten. Erfüllen Sie sich einen Wunsch nach größeren Teilerfolgen – ein Buch, eine CD, eine neue Pflanze. Feiern Sie größere erreichte Vorhaben: Laden Sie jemanden zum Essen ein, planen Sie ein Verwöhn- und Entspannungswochenende.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: