Hobby & Freizeit Praxistipps

Schneeflocken: Holen Sie sich kreative Inspiration aus der Natur

Sie kommen bei der Ideensuche nicht weiter und stellen mutlos fest: "Noch mehr Möglichkeiten gibt es nicht. Wir haben alles durch." Dann lassen Sie sich vom nächsten Schneeflockenwirbel motivieren. Bei Schneekristallen beweist uns die Natur: es gibt immer noch eine neue Variante.

Schneeflocken: Holen Sie sich kreative Inspiration aus der Natur

Gucken Sie bei der Natur ab
Sie fahren durch schneebedeckte Landschaften und verfallen nicht in ungläubiges Staunen? Dabei sind Sie umgeben von einer nicht bezifferbaren Anzahl von einzigartigen kreativen Gebilden: Schneekristallen. Für unseren Verstand ist das nicht nachvollziehbar, kann nicht einmal die hohe Mathematik eine Formel erdenken, um das Phänomen zu berechnen. Doch können Sie sich von Frau Holle inspirieren lassen, wenn Sie entmutigt nach neuen Ideen suchen.

Der Grundbauplan ist gleich
Schon seit Kindertagen wissen Sie: jede Schneeflocke ist absolut einmalig. Trotzdem besteht eine Gemeinsamkeit: alle sind sechseckig. Das liegt an der Eigenschaft der Wasserkristalle, sich in einem bestimmten Winkel anzuordnen. Diese Tatsache entlastet Sie als kreativen Kopf, denn auch Sie müssen von einer Grundidee nicht vollständig abweichen, um etwas Neues zu erschaffen. Verändern Sie einzelne Bedingungen und Bestandteile und die Ergebnisse werden einzigartig.

Verändern Sie Ihre Umweltbedingungen
Welche Form ein Schneekristall annimmt, hängt von den Umweltbedingungen ab. Also von der Höhe der Luftfeuchtigkeit und den Temperaturen, die eine Schneeflocke in der Wolke vorfindet. Fällt eine Schneeflocke zur Erde, passiert sie verschiedene Luftschichten, in denen wiederum Luftfeuchtigkeit und Temperatur sich wandeln. Das heißt, bevor ein "Schneeflöckchen-Weißröckchen" bei uns ankommt, hat sich seine Form bereits mehrfach gewandelt.

Für Ihre kreative Schaffensphase können Sie den Schluss ziehen: verändern Sie Ihre kreative Umgebung, so verändert sich Ihr kreatives Produkt. In der frostigen Kellerwerkstatt finden sicherlich andere Ideen zu Ihnen als in der wohligen Wohnküche.

  • Temperatur,
  • Licht (Kerzenschein oder Neonröhren) und
  • Düfte (Vanille oder Motoröl)

beeinflussen unsere Ideenfindung.

Nehmen Sie sich Zeit
Eine Schneeflocke hat Zeit sich zu entwickeln: auf dem langen Weg von der Wolke bis auf Ihr Balkongeländer. Geben Sie diese Zeit auch Ihren zarten Ideengebilden.

Wählen Sie verschiedene Bausteine
Sie haben gelesen, alle Schneeflocken sind sechseckig. Der Unterschied besteht in der Form der Bausteine. Schneekristalle setzen sich zusammen aus Plättchen, Nadeln oder Säulen.

Greifen Sie beim Basteln zu ungewohnten Materialien. Zum Beispiel wird ein Herz auf einer Glückwunschkarte zum einzigartigen Hingucker, wenn Sie es aus einem Material gestalten, das nicht naheliegend ist, dafür Ihre Botschaft transportiert:

  • Naturmaterialien wie Moos ("Die Liebe bleibt immer grün")
  • Alu-  oder Frischhaltefolie ("Die Liebe bleibt ewig frisch")

Kreativität ist unendlich
Die Kreativität der Natur ist unendlich. Sie sind ein Teil der Natur. Deshalb: Haben Sie Vertrauen in Ihren Einfallsreichtum. Schließlich suchen Sie nicht eine unendliche Zahl von Ideen. Meist genügt eine.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: